Zähes Ringen: 04/19 bezwingt Duisburg

Fußball : Zähes Ringen: 04/19 bezwingt Duisburg

Die Ratinger schaffen in einer harten Partie einen 1:0-Erfolg gegen das bissige Oberliga-Schlusslicht des FSV Duisburg. Für das Team von Trainer Alfonso del Cueto ist es der vierte Sieg in Folge.

Die Oberliga-Partie war nichts für Fußball-Feinschmecker: Der abgeschlagene Tabellenletzte begann druckvoll und versuchte den Spielaufbau der Ratinger zu stören. Dies gelang den Gästen zu Beginn und ließ die in weiß-gekleideten Hausherren nicht ins Spiel kommen. In der zwölften Spielminute näherten sich die Duisburger das erste Mal dem Tor von 04/19-Schlussmann Dennis Raschka: Nach ansehnlicher Kombination flankte Muhammet Karpuz an den Fünfmeterraum, doch Raschka fischte die Hereingabe aus der Luft.

Als knapp eine Viertelstunde gespielt war, verhinderte Duisburgs Torhüter Tobias Ritz in spektakulärer Manier die Führung für Ratingen: Sergen Sezen prüfte den Gäste-Torwart aus fünf Metern akrobatisch per Seitfallzieher, doch Ritz lenkte den Ball um den rechten Pfosten. Die erste Großchance der Partie erwies sich für die Mannschaft von Trainer Alfonso del Cueto nicht als Initialzündung. Unnötige Fehlpässe und kaum Tempoverschärfungen bestimmten die ersten zwanzig Minuten. „Tempo, Tempo“, forderte daher Ratingens Trainerbank, während sich der Aufsteiger aus dem Ruhrpott in der eigenen Hälfte einigelte und die Offensivbemühungen der Hausherren weiterhin erschwerte.

Es dauerte weitere zehn Minuten, bis sich 04/19 die nächste Chance auf den Führungstreffer bot: Nach Foulspiel im Strafraum an Fatih Özbayrak, der für den verletzten Kapitän Phil Spillmann die Kapitänsbinde trug, zeigte Schiedsrichter Marco Lechtenberg auf den Punkt. Sezen trat an und scheiterte mit seinem schwach-geschossenen Strafstoß an Ritz, der den Ball aus der rechten Ecke holte (31.). Auch danach lief auf Ratinger Seite nicht viel zusammen, während ihnen der FSV weiterhin den Schneid abkaufte. Es ging mit einem 0:0 in die Pause.

Wie in der ersten Halbzeit kamen die Duisburger auch im zweiten Durchgang zur ersten Chance. Und die hatte es in sich: Nach einer Ecke von der rechten Seite stand Yunus Kocaoglu vollkommen blank am Fünfer, brachte es jedoch nicht fertig den Ball per Volleyschuss im Kasten des Tabellensechsten unterzubringen, sondern schoss das Spielgerät einen Meter über die Latte (50.). Im Anschluss plätscherte die Begegnung lange vor sich hin. Zwanzig Minuten vor dem Ende fiel schließlich die Ratinger Führung aus heiterem Himmel: Der eingewechselte Kaan Terzi kam nach einem beherzten Flankenlauf bis zur Grundlinie, flankte von der rechten Seite nach innen, wo völlig freistehend Emrah Cinar lauerte, der den Ball trocken zum erlösenden 1:0 in die Maschen schoss (72.). Da Duisburg offensiv nichts mehr entgegen setzte, sicherte sich 04/19 nach einer zähen Partie alle drei Punkte.

Trainer Del Cueto war mit dem Auftritt seiner Mannschaft trotz des Sieges nicht zufrieden: „Das war eine sehr zähe Angelegenheit. Wir haben nicht gut gespielt und uns dem Niveau des Gegners angepasst“, analysierte der Trainer. Trotzdem freute sich der Spanier über die drei Punkte: „Wir sind natürlich trotzdem froh. Gegen den Tabellenletzten ist es immer undankbar zu spielen.“

Mehr von RP ONLINE