Die Nettetaler Kinder- und Jugendbuchtage sind vollkommen ausgebucht

Breyell : Kinder entdecken Welt der Bücher

Die achten Nettetaler Kinder- und Jugendbuchtage sind vollkommen ausgebucht.

Während unten im Erdgeschoss die Handwerker Räume streichen und Platten für die neue Theke zuschneiden, lauschen unter dem Dach der Stadtbücherei rund 100 Grundschüler den Abenteuern von Cowboy Klaus. Keine Frage, Eva Muszynski hat ihre Zuhörer im Griff.  Ausgestattet mit Head-Set und Notebook bringt sie den Kindern ihre Geschichten in Bild und Ton nahe. Sie liest nicht nur, sondern schlüpft in die Rollen, gackert wie ein Huhn und versucht zum Gaudi der Kinder nachzumachen, wie es klingt, wenn Hühner mit den Kochtöpfen Musik machen wollen.

Der November ist immer der Zeitpunkt für die Nettetaler Kinder- und Jugendbuchtage. In diesem Jahr hat sie Birgitt Mager von der Stadtbücherei zum achten Mal organisiert. Bei der Zwischenbilanz unterstreichen Bürgermeister Christian Wagner (CDU) und Jochen Müntinga, verantwortlich für den Bereich Familie, Bildung und Soziales, wie wichtig sie diese Woche für frühkindliche und schulische Bildung finden. Respekt zollen sie auch der  Jury im Alter von 13 bis 16 Jahren, die aus neun Neuerscheinungen für die Auszeichnung „Eselsohr“ das beste Jugendbuch auswählen. Die Jury kommt am Donnerstag in der Stadtbücherei zusammen.

Die Nettetaler Kinder- und Jugendbuchtage richten sich an die Schulen. Für Birgitt Mager, Mitarbeiterin der Stadtbücherei, ist es erfreulich, dass die Lesungen ausgebucht sind. Rund 700 Kinder waren über die Schulen angemeldet. Die Förderung der Sparkassenstiftung ermöglichte vor allem, dass die Schüler etwa aus Kaldenkirchen mit dem Bus nach Breyell gebracht werden können.

Busse für die erste Lesung am 11.11. zu mieten, war gar nicht so einfach, weil viele Karnevalisten an diesem Tag nach Köln oder Düsseldorf unterwegs waren. Thilo Petry-Lassak verbrachte seine Kindheit in der elterlichen Buchhandlung zwischen Pippi Langstrumpf und Räuber Hotzenplotz. Er reiste um die Welt, studierte Publizistik und machte Kabarett. Heute schreibt er erfolgreich Geschichten und Drehbücher für Kinder und Jugendliche. Für Kinder der vierten bis sechsten  Klasse stellte Thilo seine Reihe „Animal Heroes“ vor. Vier Jungs aus aller Welt werden darin in einer alten Maya-Zeremonie mit magischen Tieren verbunden, so dass sie deren Fähigkeiten übernehmen. Fliegen wie ein Falke, Tauchen wie ein Rochen, rennen wie ein Gepard, die Wände hochlaufen wie ein Gecko – daraus lassen sich spannende Geschichten entwickeln. Mit einem Tiptoi-Stift wurde auch diese Lesung interaktiv.

Für die weiterführenden Schulen waren die Lesungen von Dirk Reinhardt interessant. Der Autor, der Geschichte und Germanistik studiert und als Journalist gearbeitet hat, veröffentlicht seit zehn Jahren Kinder- und Jugendbücher. Die Bücher, die er in Nettetal vorstellte, behandeln echte Geschichten, einmal aus dem Afghanistan von heute und mit den Edelweißpiraten aus dem Köln der NS-Zeit. Im Buch „Über die Berge und über das Meer“ geht es um das Thema Flucht. Das Mädchen Soraya wächst wie ein Junge auf, bis ihre Familie von den Taliban bedroht wird.

Am Freitag, 22. November, tritt das Popup-Theater um 19 Uhr in der Stadtbücherei auf. Der Eintritt ist frei. Schüler der Gesamtschule Nettetal und vom Valuscollege Venlo performen an diesem Abend die Ergebnisse ihres einwöchigen Impro-Theater-Workshops.

(hb)
Mehr von RP ONLINE