Ehemaliger Nettetaler Pfarrer Priester Josef Klumpen ist tot

Nettetal-Breyell · Beerdigt wird Josef Klumpen in Breyell, wo er viele Jahre lang Pfarrer an St. Lambertus war. Er betreute auch die Gemeinde in Leutherheide.

 Der Priester Josef Klumpen ist im Alter von 93 Jahren gestorben

Der Priester Josef Klumpen ist im Alter von 93 Jahren gestorben

Foto: GdG Kempen-Tönisvorst

Breyell (hh) Vor fünf Jahren hat er noch sein Diamantenes Priesterjubiläum gefeiert – nun ist Hermann-Josef Klumpen gestorben. Der frühere Pfarrer von St. Lambertus in Nettetal-Breyell wurde 93 Jahre alt. „Mit seinem Tod am 19. April verliert die Region einen engagierten Seelsorger, der am Niederrhein tief verwurzelt war“, heißt es in einem Nachruf der Gemeinschaft der Gemeinden Kempen-Tönisvorst. Klumpen wurde in St. Tönis geboren. In Frankfurt und Aachen studierte er Philosophie und Theologie und wurde am 25. Juli 1959 zum Priester geweiht. Als Kaplan war Klumpen in den Gemeinden Heilige Schutzengel (Krefeld-Oppum), Herz Jesu (MG-Rheydt), St. Marien (Aachen) und St. Notburga (Rahser) tätig. Von 1974 bis 1999 war ihm die Pfarre St. Lambertus in Breyell und ab 1976 auch St. Peter und Paul in Leutherheide anvertraut. Im Ruhestand lebte er in seiner St. Töniser Heimatgemeinde St. Cornelius. Dort übernahm er, so lange es seine Gesundheit zuließ, liturgische Dienste bis zu seinem Diamantenen Priesterjubiläum. Die 60 Jahre im Priesteramt feierte er 2019 mit Angehörigen sowie mit Gästen unter anderem aus Breyell und Leutherheide. Als er verstärkt pflegebedürftig wurde, zog er 2023 ins St.-Peter-Stift in Kempen. Am Samstag, 4. Mai, 10 Uhr, wird in St. Lambertus Breyell ein Auferstehungsamt gefeiert. Danach wird Klumpen auf dem Breyeller Friedhof beigesetzt.

(hh)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort