1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball-Kreisliga B: SV Schelsen kann nach Sieg im Topspiel mit Aufstieg planen

B-Ligist will sich sehnlichen Wunsch erfüllen : SV Schelsen kann nach Sieg im Topspiel mit Aufstieg planen

Der B-Ligist SV Schelen steht kurz vor dem größten Erfolg der Vereinshistorie – dem Aufstieg in die Kreisliga A. Der Sieg im Spitzenspiel gegen SpVgg. Odenkirchen II war wohl der entscheidende Schritt. Coach Frank Wachmeister will aber erst feiern, wenn der Aufstieg sicher feststeht.

Als Frank Wachmeister 2019 beim SV Schelsen das Traineramt übernahm, wurden in den Gesprächen mit den Verantwortlichen auch die langfristigen Ziele thematisiert. Damals ging es vor allem um den Aufbau eines Teams, das sich mit dem Verein aus dem kleinen Mönchengladbacher Stadtteil identifizieren kann. Und ein großer Wunsch des Vereins spielte damals auch eine Rolle: der Aufstieg in die Kreisliga A. Dort hat der 1983 gegründete Verein nämlich bislang noch nie gespielt. „Ich habe damals mit einem Grinsen gesagt, dass ich dafür schon drei Jahre brauchen würde“, erinnert sich Wachmeister.

Nun, drei Jahre später, steht der SV Schelsen tatsächlich kurz davor, den erstmaligen Aufstieg in die Kreisliga A zu realisieren. Am Wochenende gewann der Spitzenreiter der Kreisliga B Gruppe 2 das Topspiel gegen Verfolger SpVgg. Odenkirchen II mit 3:2 und hat nun neun Punkte Vorsprung. Bei noch 15 möglichen Zählern und dem gewonnenen direkten Vergleich, der bei Punktgleichheit zählen würde, könnte der Aufstieg bereits am kommenden Wochenende gelingen – dafür müsste die Odenkirchen-Reserve in Otzenrath patzen. „Wir konzentrieren uns nur auf unsere Spiele und wollen die konzentriert über die Bühne bringen. Wenn der Aufstieg rechnerisch feststeht, dann knallt es in Schelsen“, verspricht der Trainer.

  • Traf im Derby für den FC
    Fußball : Beim VfR 06 gehen allmählich die Lichter aus
  • Ruben Temath (Mitte) gehört zu den
    Budberg II steigt in die Fußball-A-Liga auf : „Wollen noch die 100-Tore-Marke erreichen“
  • Der ASV Rurtal-Hückelhoven hat in das
    ASV Rurtal-Hückelhoven schlägt den Spitzenreiter : Das Zünglein an der Waage im Aufstiegsrennen

Immer mal wieder war der SV in den letzten Jahren im Aufstiegsrennen dabei, konnte sich den fest verankerten Wunsch nach der Kreisliga A aber nie erfüllen. Mit 21 Siegen aus 25 Spielen und einem Torverhältnis von 95:30 hat der B-Ligist der Konkurrenz in diesem Jahr aber kaum eine Chance gelassen. „Schon in der abgebrochenen Saison waren wir auf einem guten Weg. Nun wollen wir uns den Aufstieg holen“, sagt Frank Wachmeister. Die Odenkirchener Reserve, die mit einem Spiel weniger aktuell zwei Punkte vor dem Tabellendritten SV RW Hockstein liegt, würde in einem Relegationsspiel gegen den Zweiten der parallelen Kreisliga B um den Aufstieg spielen. Dort ist das Rennen um den Aufstieg deutlich umkämpfter. Grün-Weiß Holt führt die Liga mit 65 Punkten an, BWC Viersen liegt nur einen Zähler dahinter. Auch SV Blau-Weiss Meer hat mit 58 Punkten noch Ambitionen nach oben. Am kommenden Sonntag kommt es zum direkten Verfolgerduell zwischen Viersen und Meer.