Fußball-Kreisliga A Korschenbroich mit wichtigem Sieg im Tabellenkeller

Fußball-Kreisliga A · Im direkten Duell zweier Kellerkinder feiert der VfB Korschenbroich am Samstagabend einen 3:2-Erfolg gegen die Reserve des SV Lürrip. Besonders in der Schlussphase zeigen sich beide Teams treffsicher.

 Korschenbroich besiegt Lürrip II mir 3:2.

Korschenbroich besiegt Lürrip II mir 3:2.

Foto: imago sportfotodienst

Der Abstiegskampf geht auf die Zielgeraden. Zwei Mannschaften, die noch zittern müssen, sind der VfB Korschenbroich sowie die Zweitvertretung des SV Lürrip. Im direkten Duell am Samstagabend ging es daher für beide Teams darum, dringend Punkte zu holen.

Vor der Partie lag Korschenbroich auf dem ersten Abstiegsplatz, Lürrip nur einen Platz davor. Am Ende feierte Korschenbroich allerdings einen wichtigen 3:2-Erfolg – und überholte den Konkurrenten im Tabellenkeller.

Die Partie begann allerdings mit einigen Minuten Verspätung aufgrund eines Gewitters, wurde dann jedoch bei strömenden Regen angepfiffen. Und Korschenbroich zeigte gleich zu Beginn, wer als Sieger vom Platz gehen möchte: Dennis Lammerz ließ ein Zuspiel für den besser postierten Dejan Stojanovski durch, doch dessen Torschuss wurde noch leicht abgefälscht (4.). Lürrip meldete sich erstmals nach zehn Minuten mit einem Freistoß von Sebastian Brahtz aus 28 Metern, den VfB-Keeper Jonas Hetzel erst im Nachfassen unter Kontrolle brachte.

Distanzschüsse waren wegen des nassen Untergrundes ein scheinbar probates Mittel, um die gegnerischen Torhüter vor größere Probleme zu stellen. Doch die Gästeführung für Korschenbroich resultierte aus einem von Lammerz getretenen Eckball, den Lukas Janz völlig blank im Fünfer verwertete (31.). Dieser Spielstand hatte bis zur Pause Bestand.

Direkt nach dem Seitenwechsel schwächte sich Lürrip selbst, als Brahtz nach wiederholten Foulspiel mit Gelb-Rot frühzeitig das Feld verlassen musste. In der Folgezeit häuften sich die Chancen. Zunächst wurde der Versuch des zuvor eingewechselten VfB-Spielers Justus Zandonella vor der Linie abgeblockt. Nach einem Kontor erzielte Jasin al-Zaben jedoch den 1:1-Ausgleich (75.). Es war der Beginn einer torreichen Schlussphase: Leon Garche brachte nach Vorlage von Lammerz den VfB erneut in Führung (80.). Und nach erneuter Hereingabe von Lammerz, der damit alle drei VfB-Treffer an diesem Abend vorbereitete, erzielte Zandonella das 3:1 für Korschenbroich (87.).

Mit dem erneuten Anschlusstreffer durch den ebenfalls eingewechselten Jens Schüler (90.) wurde die Partie in der Nachspielzeit noch einmal spannend, weitere Treffer fielen aber nicht mehr. „Wir waren als Mannschaft zu blöd“, lautete anschließend der einzige Kommentar von Lürrips Coach Nico Königs. VfB-Trainer Andre Dammer haderte mit der Effizienz seines Teams: „Wir hätten schon früher den Sack zumachen müssen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort