1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball-Kreisliga A: Viersens Reserve beendet zweimonatige Sieglosserie

Fußball-Kreisliga A : Viersens Reserve beendet zweimonatige Sieglosserie

Zuletzt gab es im März einen Dreier für Viersens Reserve. In einem torreichen Flutlichtspiel setzt sich das Team von Manuel Moreira am Freitagabend gegen Viktoria Rheydt durch.

 Vor dem Flutlichtspiel zwischen Viktoria Rheydt und der Zweitvertretung des 1. FC Viersen am Freitagabend auf dem Rheydter Ascheplatz hatten sich die Trainer beider Vereine einiges vorgenommen. So wollte Florian Wittkopf, Trainer der Viktoria, trotz enger Personalbesetzung den Schwung aus zuletzt drei Siegen in Serie mitnehmen. Auf der anderen Seite konnte Viersens Trainer Manuel Moreira personell aus dem Vollen schöpfen – allerdings galt es nach zuletzt nur einem Punkt aus den vergangenen acht Partien wieder etwas Zählbares zu holen. Denn in der Nähe der Abstiegszone befinden sich noch beide Mannschaften.

Moreiras Team gelang der optimale Start: Bereits in der 4. Minute verwandelte Tobias Hansen per Kopf eine Flanke aus dem linken Halbfeld zum 1:0. In der Folge versuchten beide Teams die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen, wobei die Viersener Reserve die gefährlicheren Torchancen herausspielte.

Viktorias beste Chance datierte aus der 35. Minute, als Rechtsverteidiger Daniel Lehnen eine Freistoßflanke in den Sechzehner schlug, die Viersens Schlussmann nur nach vorne abprallen ließ – die kleine Unsicherheit machte der Torhüter aber gleich wieder wett, indem er einen Schuss aus kurzer Distanz von Rheydts Sturmspitze Max Zimfer festhalten konnte.

  • Korschenbroich besiegt Lürrip II mir 3:2.
    Fußball-Kreisliga A : Korschenbroich mit wichtigem Sieg im Tabellenkeller
  • Die DJK Twisteden – hier Chris
    Fußball-Bezirksliga : Viktoria Goch verliert im Titelrennen weiter an Boden
  • Kückhovens Kapitän Fabian Malek verwandelt den
    Fußball-Kreisliga A : Kückhoven kann noch gewinnen

Nach dem Seitenwechsel begann die stärkste Phase der Viersener. Eine Seitenverlagerung auf die rechte Seite und ein anschließender Querpass in die Mitte des Sechzehners vollendete Ivan Jajetic in der 61. Spielminute zum 2:0 für Viersen. In der 66. Minute veredelte erneut Viersens Stürmer Jajetic eine Flanke von der linken Seite zum 3:0. Doch Rheydt kam noch einmal zurück: Oliver Streyl ließ nach einem Ballgewinn und schönen Dribbling zwei Gegenspieler aussteigen und schlenzte den Ball aus 20 Metern aus zentraler Position an die Unterkante der Latte ins Tor (72.). Danach setzte sich Rheydts Druckphase weiter fort und in der 80. Minute verkürzte Kapitän Lukas Schabram auf 2:3.

In der Schlussphase warf Viktoria alles nach vorne und drängte auf den Ausgleichstreffer. Der blieb den Rheydtern trotz starker Moral aber verwehrt, weil Kevin Zimmer mit der letzten Aktion des Spiels einen schnellen Konter der Viersener im kurzen Eck der Rheydter zum 4:2 Endstand einnetzte. Das Einzige, was Viersens Trainer Manuel Moreira im Anschluss seinen Jungs vorwerfen konnte, war, dass sie die Partie hätten früher entscheiden müssen. Für seine Mannschaft war es der erste Sieg seit dem 5. März, einem 4:1 gegen Korschenbroich. Rheydts Trainer Florian Wittkopf war mit der Moral seiner Mannschaft zufrieden, merkte jedoch an, dass seine Mannschaft 50 Minuten zu wenig gemacht hätte.