Frauen-Handball: Siege für TV Lobberich und Rheydter TV

Frauenhandball : Lobberichs Frauen sind nach Sieg wieder in der Spur

Die Frauen-Oberligisten TV Lobberich und Rheydter TV gewann ihr letztes Spiel vor der Weihnachtspause. Vor allem die Partie des RTV war sehr umkämpft.

In einer umkämpften und hart geführten Partie hat sich der Rheydter beim TV Beyeröhde II am Ende mit 24:22 (15:11) durchgesetzt. Dabei schenkten sich beide Mannschaften nichts, was auch insgesamt elf Zeitstrafen belegen. Über weite Strecken war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, ausgenommen die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit, in denen die Gäste mächtig aufdrehten und sich einen verdienten Vorsprung erspielten. Im zweiten Durchgang wurde es zwar noch einmal enger, doch letztlich war es Torhüterin Leonie Krampe, die mit ihren Paraden den Sieg festhielt. „Das war heute nicht einfach, aber letztlich verdient“, sagte Trainer Manfred Wählen. RTV-Torschützinnen: Laura Stemmer (8/3), Nicole Andes (5), Ricarda Linevondenberg (4), Sonja Monjean, Suzana ramy (je 2), Lara Alt, Tabea Schmidt und Hannah Schaaf.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge konnte sich der TV Lobberich rehabilitieren und gewann vor heimischem Publikum gegen die GSG Duisburg 34:31 (17:15). Trotz der Vielzahl an geworfenen Toren hatten die Gastgeberinnen zwischenzeitlich etwas Ladehemmung, weil sie nicht den nötigen Druck auf die gegnerische Abwehr produzierten. Nach dem Seitenwechsel lief der Ball dann jedoch sehr gut durch die eigenen Reihen, und auch als die GSG noch einmal herankam, ließ sich Lobberich nicht aus der Ruhe bringen und agierte ausgesprochen clever. „Das waren zwei sehr wichtige Punkte für uns, um den Abstand nach oben nicht zu groß werden zu lassen“, freute sich Trainer Marcel Schatten. „Jetzt können wir beruhigt in die Pause gehen.“ TVL-Torschützinnen: Melanie Ensen (8), Kyra Mannheim, Anna Kössl (je 6), Isabelle Inkmann, Katharina Weiß (je 5), Nadine Ensen (2), Anna Sophie Emmerich und Pauline Sirries.