Frauen-Handball: Rheydter TV gewinnt Derby gegen TV Lobberich

Frauen-Handball : Rheydt gewinnt torreiches Derby in Lobberich

In einem packenden Oberliga-Derby mit enorm hohem Tempo und vielen sehenswerten Aktionen gewann der Rheydter TV letztlich knapp mit 36:34 (18:18) beim TV Lobberich.

„Wir haben uns diese Niederlage selber zuzuschreiben“, ärgerte sich der Lobbericher Trainer Marcel Schatten. „Wir haben in der Abwehr wirklich vieles probiert, sind jedoch nicht zum Erfolg gekommen, 36 Gegentore sind einfach zu viel.“ Aber trotz der 34 geworfenen Treffer ließen die Gastgeberinnen einige sehr gute Chancen aus, was nicht zuletzt auch an der starken Rheydter Torhüterin Leonie Krampe lag. Überhaupt leistete sich der Lobberich im Angriff eine Vielzahl von Missgeschicken. In der zweiten Halbzeit waren Pass- und Fangfehler schon fast an der Tagesordnung, die die Gäste stets durch erfolgreich vorgetragene Tempogegenstöße zu nutzen wussten.

Allerdings verlief die Partie bis zur 50. Minute ausgeglichen, ehe sich der RTV einen Drei-Tore-Vorsprung erspielte und diesen bis zum Schlusspfiff verteidigte. „Lange war es ein Spiel auf Augenhöhe“, sagte RTV-Trainer Manfred Wählen. „Richtig gut war, dass wir stets eine Antwort parat hatten.“

Die Torschützinnen des TV Lobberich: Nadine Ensen (8), Katharina Weiß (7/2), Kyra Mannheim (5), Isabelle Inkmann (4), Anna Kössl, Anna Otten (je 3), Melanie Ensen (2/1), Hannah Opitz und Pauline Sirries; Rheydter TV: Laura Stemmer (14/4), Suzana Ramaj (6), Tabea Schmidt (5), Sabrina schmitz (4), Sonja Monjean (3), Nicole Andes (2), Lara Alt (1/1) und Lina Rehberg.

Mehr von RP ONLINE