Frauen-Handball: Rheydter TV siegt und macht Oberliga wieder spannender

Frauen-Handball : Rheydter TV macht die Liga wieder spannender

Der Rheydter TV hat für die Überraschung des Spieltages in der Frauen-Oberliga gesorgt. Derweil gab es reichlich Tore im Spiel des TV Lobberich.

Der Rheydtergewann gegen die HSG Hiesfeld/Aldenrade 26:25 (10:15) und fügte dem Spitzenreiter damit die ersten Verlustpunkte zu. Bis Mitte der ersten Halbzeit war es eine ausgeglichene Partie, ehe die Gäste sich absetzten. Allerdings steckte der RTV nicht auf, sondern kämpfte nach dem Seitenwechsel um jeden Ball, startete eine tolle Aufholjagd und zwang den Favoriten letztlich in die Knie. „Wir haben heute immer wieder spielerische Lösungen gefunden“, sagte Trainer Manfred Wählen. „Das war schon ein richtig tolles Spiel meiner Mannschaft.“ RTV-Tore: Sonja Monjean (8/2), Suzana Ramaj, Nicole Andes (je 4), Tabea Schmidt, Ricarda Linevondenberg (je 3), Sabrina Schmitz (2) und Lara Alt (2/2).

Bei einem wahren Tor-Festival setzte sich der TV Lobberich am Ende mit 39:32 (18:13) beim Schlusslicht Fortuna Düsseldorf II durch. Gleich zu Beginn hatten die Gäste keinen Zugriff zum Spiel. Gerade im Angriff häuften sich die Fehler, die Düsseldorf immer wieder mit Tempogegenstößen bestrafte, zumal auch das Rücklaufverhalten einige Wünsche offen ließ. Erst nach dem Wechsel lief es etwas besser, auch wenn es nicht überzeugend war. „Wir haben uns nicht an die Vorgaben gehalten“, sagte Trainer Marcel Schatten. „Am Ende zählt nur der Sieg.“ TVL-Tore: Melanie Ensen (9/4), Anna Kössl, Kyra Mannheim (je 7), Anna Otten, Isabelle Inkmann (je 4), Katharina Weiss, Pauline Sirries (je 3), Hannah Opitz und Anna-Sophie Emmerich.