Frauen-Handball: Rheydter TV schlägt HSG Bergische Panther

Frauenhandball : Rheydter TV überzeugt erneut

Der Rheydter TV hat einmal mehr seine tolle Form in der Oberliga bestätigt und gegen die HSG Bergische Panther in einer torreichen Partie verdient 33:28 (17:15) gewonnen.

Dieses Mal konnten sich die Gastgeberinnen auf ihren Angriff verlassen, denn gleichgültig, welches taktisches Mittel die Oberbergischen versuchten, der RTV hatte stets die passende Antwort parat. Nach einer starken Anfangsphase schlich bei Rheydt der Schlendrian ein, so dass die Partie bis zur 40. Minute absolut ausgeglichen war. Doch dann besannen sich die Schützlinge von Trainer Manfred Wählen wieder auf ihre Stärken, und die Panther hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen. „Wir sind zwar nicht so überzeugend aufgetreten wie in den Vorwochen, dennoch war es zumindest eine grundsolide Leistung“, sagte Wählen. RTV-Tore: Laura Stemmer (8/5), Suzan Ramaj, Nicole Andes (je 5), Lara Alt, Tabea Schmidt (je 4), Sonja Monjean (3), Lina Rehberg (2), Sabrina Schmitz und Ricarda Linevondenberg.

Dagegen hatte der TV Lobberich beim Tabellenführer TV Aldekerk II nicht viel zu bestellen und verlor deutlich mit 20:31 (10:17). Die Gäste hatten große Schwierigkeiten mit der offensiven Deckung von Aldekerk – einzig Kyra Mannheim hatte häufig die richtige Antwort parat – und leisteten sich eine Vielzahl technischer Fehler, die der TVA immer wieder für erfolgreiche Tempogegenstöße zu nutzen wusste. Wenn Lobberich allerdings im kompletten Deckungsverband agieren konnte, lief es deutlich besser. „Das war ein gebrauchter Tag“, betonte Trainer Marcel Schatten. „Wir lassen uns aber nicht unterkriegen und werden weiterkämpfen.“ TVL-Tore: Kyra Mannheim (8), Katharina Weiß, Melanie Ensen (je 3), Pauline Sirries (2), Anna Kössl, Hannah Opitz, Isabelle Inkmann und Nadine Ensen.