Frauen-Handball: Rheydter TV ist seit fünf Spielen ungeschlagen

Frauen-Handball : Rheydter TV ist seit fünf Spielen ungeschlagen

Während der RTV in der Frauen-Oberliga zu einem Unentschieden gegen den TV Biefang kam, siegte der TV Lobberich gegen den TV Beyeröhde II.

In einer packenden Begegnung hat sich der Rheydter TV vom TV Biefang 24:24 (11:11) getrennt und ist damit seit fünf Spieltagen ungeschlagen. In einer ausgeglichenen Partie dominierten beide Abwehrreihen, und auf Seiten der Gastgeberinnen verdiente sich Torhüterin Stefanie Ferner Bestnoten. Besonders beeindruckend beim RTV war auch die Art und Weise, wie er es immer wieder schaffte spielerisch zu überzeugen, wobei auch der kämpferische Einsatz nicht zu kurz kam. „Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden. Es war eine gerechte Punkteteilung, auch wenn wir in einigen Situationen etwas Wurfpech hatten“, sagte Trainer Manfred Wählen. Die Torschützinnen des Rheydter TV: Sonja Monjean, Ricarda Linevondenberg (je 5), Suzana Ramaj (4), Laura Stemmer (4/3), Hannah Schaaf (3), Tabea Schmidt (2) und Nicole Andes.

Nach dem 31:25 (15:10)-Erfolg bei der Zweitvertretung des TV Beyeröhde ist der TV Lobberich weiter auf dem Weg in die oberen Tabellenregionen. Nach kleineren Schwierigkeiten in der Anfangsphase der Partie kamen die Gäste immer besser in Schwung und wurden ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Bis Mitte der zweiten Halbzeit diktierte der TVL das Geschehen, ehe er etwas den Faden verlor und Beyeröhde auf zwei Tore herankommen ließ. Es war jedoch nicht mehr als eine kleine Schwächephase, die den Erfolg aber zu keinem Zeitpunkt gefährdete. „Wir haben einfach noch zu viele Fehler gemacht, die es zu minimieren gilt“, sagte Trainer Marcel Schatten. Die Torschützinnen des TV Lobberich: Kyra Mannheim (10), Melnaie Ensen (8/5), Pauline Sirries, Anna Kössl, Nadine Ensen (je 3), Anna-Sophie Emmerischs und Hannah Opitz (je 2).