SC Union Nettetal: Zweimal gegen Kray geführt und trotzdem verloren

Fußball-Oberliga : Zweimal geführt und trotzdem verloren

Der SC Union Nettetal hätte im letzten Spiel des Jahres ein Erfolgserlebnis in der Oberliga sehr gut gebrauchen können. Doch das Heimspiel gegen den FC Kray ging 2:3 verloren. Ein weiterer Rückschlag in Sachen Klassenverbleib.

Aus zwei Gründen hat der SC Union Nettetal im letzten Pflichtspiel des Jahres gegen den FC Kray einen Heimsieg so sehr herbeigesehnt. Der wichtigere war, dass es schon im zuvor eher schlecht aussehenden Rennen um den Klassenverbleib enorm gut getan hätte, mit drei Punkten in die Winterpause zu gehen. Zudem wäre der erste Sieg seit mittlerweile acht Punktspielen der Stimmung auf der anschließenden Weihnachtsfeier wahrscheinlich zuträglich gewesen. Doch daraus wurde nichts, trotz zweimaliger Führung mussten sich die Nettetaler dem ebenfalls schon lange sieglosen Aufsteiger aus Essen mit 2:3 (1:1) geschlagen geben.

„Die Partie war ein Spiegelbild der Hinrunde, wir waren mal wieder dicht dran, standen aber am Ende mit leeren Händen da“, sagte SCU-Trainer Andreas Schwan, „aber ich kann meiner Mannschaft nicht absprechen, dass sie alles gegeben hätte. Läuferisch und kämpferisch war das klasse.“ Dabei hatte sich die ohnehin schon angespannte Personalsituation in der Nacht von Freitag auf Samstag noch weiter verschärft. So meldeten sich neben einigen anderen Ausfällen auch noch Torwart Tim Tretbar und Joel Mangano, die am Abend zuvor noch zum Sieg der Reserve in der Kreisliga A beigetragen hatten, sowie Aleksandar Stankov und Oguzhan Bonsen für Samstag nicht spielfähig. Zum Glück für die Nettetaler meldeten sich im Gegenzug Abwehrspieler Nico Drummer, der immerhin auf der Bank Platz nahm, und Stürmer Dimitrios Touratzidis wider Erwarten doch fit. Torjäger Touratzidis war es auch, der eine gute Nettetaler Anfangsphase nach einer halben Stunde nach starker Vorarbeit von Niklas Thobrock mit dem 1:0 krönte. Für die Moral der Gastgeber sprach dann, dass sich auch von dem Ausgleich durch Duc Anh Nguyen Nhu kurz vor dem Pausenpfiff nicht aus der Bahn werfen ließen.

Denn gleich nach der Halbzeit erzielten sie zunächst ein Abseitstor durch Abwehrspieler Dave Nieskens und legten in der 51. Minute einen regulären Treffer zum 2:1 durch einen Freistoß von Dominik Dohmen nach. „Doch wie schon so oft haben wir es dann nicht geschafft, konsequent zu verteidigen“, erklärte Andreas Schwan. Zwei Tore von Yassine Bouchama drehten die Partie zugunsten der Gäste. Dass in der Nachspielzeit Krays Keeper Stefan Jaschin dann auch mit einer tollen Parade den Ausgleich durch Dave Nieskens verhinderte, ließ die Nettetaler mit dem Schicksal hadern. 

Immerhin hielt die schlechte Laune ob der neuerlichen Niederlage bei der Weihnachtsfeier auch nicht allzu lange an. Zunächst schwor Abteilungsleiter Dirk Riether in einer Rede noch mal alle Beteiligten darauf ein, dass die schwere Phase nur gemeinsam zu überstehen und Aufgeben keine Option sei. „Und spätestens nach dem zweiten Bier war das denn sowieso kein großes Thema mehr“, sagte Schwan.