Handball-Regionalliga: TV Korschenbroich weiß kämpferisch zu überzeugen

Handball-Regionalliga : 27:27 – Korschenbroich weiß kämpferisch zu überzeugen

Es kam, wie Trainer Dirk Wolf es bereits im Vorfeld vermutet hatte: Die Aufgabe des TV Korschenbroich bei der Zweitvertretung von TuSEM Essen war alles andere als einfach.

Letztlich war es ein hartes Stück Arbeit, und am Ende konnten die Gäste aus Korschenbroich beim 27:27 (12:12) zumindest einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen.

Es dauerte eine Weile, bis der TVK in die Begegnung fand, zwar erzielte er den ersten Treffer der Partie, doch dann war erst einmal Sendepause, und die Gastgeber zogen auf 4:1 davon, weil der Korschenbroicher Angriff nicht stach. Doch was auch geschieht, fehlenden Einsatzwillen kann und darf man den Wolf-Schützlingen in keinem Fall nachsagen. Auch wenn es einmal nicht so läuft, gibt sich die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt auf und glaubt immer daran, ein Spiel gewinnen zu können. So auch in Essen, wo sie es bis Mitte der ersten Halbzeit schaffte, wieder auf Augenhöhe zu sein. Fortan entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Hausherren zwar häufig die Nase knapp vorn hatten, aber der TVK, bei dem sich Kreisläufer Aaron Jennes Bestnoten verdiente, immer wieder zum Ausgleichstreffer kam. Platz zwei vor der Weihnachtspause ist letztlich der verdiente Lohn.

Die Torschützen des TV Korschenbroich: Aaron Jennes (8), David Biskamp (5/4), Sascha Wistuba (4), Justin Kauwetter, Dustin Franz (je 3), Steffen Brinkhues, Nicolia Zidorn und Mats Wolf.