1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Tipps für gute Winterzeiten im Neanderland

Tipps für den Winter : Neanderland: Heiße Freizeittipps für die kalten Tage

Natur, Kultur, Kulinarisches, Wellness – auch so lässt sich der Winter in der Erlebnisregion planen.

(RP) Raureif liegt auf den Wiesen und klare Winterluft ermöglicht malerische Fernblicke über Täler und Felder. Kurze Spaziergänge und ausgedehnte Wanderungen auf dem Neanderland-Steig mit seinen zahlreichen Entdeckerschleifen laden dazu ein, die Idylle der Natur wahrzunehmen und innerlich zur Ruhe zu kommen. Wer seinen Streifzug mit Kultur verbinden möchte, kann den Ratinger Kunstweg oder den Pfad der Skulpturen in Hilden erkunden. Leuchtende Augen bei Familien mit Kindern gibt es im Eiszeitlichen Wildgehege Neandertal, wo Tarpane und Wisente auf der Winterweide stehen.

Wer sich unterwegs stärken möchte, kann in die gemütlichen Cafés und ausgezeichneten Restaurants im Neanderland einkehren. Das Café Schwan in Wülfrath serviert die über die Region hinaus beliebte Bergische Kaffeetafel und in den Wüfrather Kutscherstuben finden sich neben hausgemachten Waffeln auch kräftige Suppen und Pfannengerichte. Zum außergewöhnlichen Museumserlebnis wird die Öffentliche Mitmach-Führung für Kinder in Begleitung. Sie läuft in der Textilfabrik Cromford des LVR-Industriemuseums Ratingen am 5. Januar um 11.30 Uhr. Sie steht unter dem Motto „Baumwolle spinnen“. Die Kinder können dabei selbst Hand anlegen. Der Eintritt kostet für Erwachsene neun, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 2,50 Euro. Gemeinsam singen macht Spaß! Das werden die Besucher der Kulturvilla Mettmann erfahren, die sich am Freitag, 20. Dezember, um 19.30 Uhr zum „Public Christmas Singing“ einfinden. Das Duo Mapiano lockt auch aus dem unmusikalischsten Gast noch ein paar brauchbare Töne hervor. Der Eintritt kostet 13 Euro im Vorverkauf, ermäßigt neun Euro. Das Neanderthal Museum lockt mit der Sonderausstellung Gladiatoren – Helden der Arena.

Wohlig warm geht es in den zahlreichen Badeparadiesen zu. Im Heljensbad in Heiligenhaus befreien Dampfbad und Blockhaus-Sauna vom vorweihnachtlichen Stress. Und von der Terrasse aus bietet sich – während des Abkühlens ein besonderer Panoramablick. Und das Mona Mare in Monheim am Rhein lässt die Sinne mit einer Kräuter- und Salzsauna aufleben.