1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Basketballer des TuS Hilden unterliegen starkem Tabellenführer

Basketball : TuS 96 unterliegt starkem Tabellenführer

Die Hildener Basketballer haben im Heimspiel gegen die TG 81 Düsseldorf nicht viel zu bestellen.

TuS Hilden – TG 81 Düsseldorf 92:75 (28:45). Die Niederlage gegen den Oberliga-Spitzenreiter kam für die TuS-Basketballer nicht überraschend. „Das ist kein Beinbruch“, kommentierte Nadine Homann die Abfuhr. Die Hildener Trainerin konstatierte. „Die Düsseldorfer sind schwächer als Königshardt, haben aber verdient gewonnen. Sie haben routiniert den Ball gespielt.“

Unerwartet stark gestalteten die Gastgeber jedoch die Anfangsphase und lagen nach sechs Minuten mit 11:6 vorne. Der Tabellenführer nahm seine erste Auszeit – und fortan lief es besser. Die Gäste schlossen bis auf 16:17 auf. Letztlich entschied der TuS das erste Viertel knapp mit 20:19 für sich.

Weil die Schiedsrichter eine konsequente Linie vermissen ließen, kam es im zweiten Abschnitt zu einigen Nickeligkeiten. Bis zum 23:24 (14.) hielten die Hildener Tuchfühlung. Danach setzten sich die Düsseldorfer kontinuierlich ab und gingen mit einer 45:28-Führung in die Pause. „Wir haben nicht gut verteidigt und haben in der Offense schlechte Wurfentscheidungen getroffen“, analysierte Homann.

Nach dem Seitenwechsel verkürzten die Hausherren auf 35:45 (22.). Dann demonstrierte die TG 81 ihre Stärke von der Drei-Punkte-Linie und setzte sich über 59:37 (25.) und 68:39 (28.) bis zum Ende des dritten Viertels auf 70:48 ab. „Wir haben da nicht so viel gemacht, weil wir in der Rotation einfach zu langsam waren“, stellte Trainerin Homann fest.

Im Schlussabschnitt beschränkten sich die TuS-Basketballer auf Ergebniskosmetik. „Wir wollten unter 20 Punkten verlieren“, setzte Homann als Ziel. Das Unterfangen gelang, weil ihre Mannschaft die letzten zwei Minuten mit 11:1 gewann.

Für die Hildener geht es am Sonntag, 12. Januar, mit der Partie bei den Black Eagles Düsseldorf weiter. Das Top-Spiel zum Ende der Oberliga-Hinrunde steigt allerdings einen Tag zuvor in Düsseldorf. Dann empfängt Spitzenreiter TG 81 den Tabellenzweiten Königshardt – beide sind noch ungeschlagen.

TuS Hilden: Mulde, Rackelis (6), Al-Baghdadi (12), Kohnen, Dogantekin (5), McLaurin (17), Musan (7), Dimitrioski (1), Mbaye (15), Sarcevic (2), Gerdes (2), Igwe (6).