1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

TV 03 SG Krefeld: Auftaktsieg der Damen 40

Tennis : Auftaktsieg der Damen 40 des TV 03

Das Regionalliga-Team gewann 5:4. Spiel der St. Huberter Herren 30 abgebrochen. In der Niederrheinliga feierten die Damen 30 des TK Rot-Weiß Kempen die ersten beiden Erfolge und führen die Tabelle an.

Wegen der Corona-Krise gibt es diese Saison in den Tennisligen keine Absteiger. Daher gehen Mannschaften, die nicht unbedingt den Aufstieg angepeilt haben, recht locker in ihre Spiele. Das gilt auch für die Damen 40 des TV 03 Schwarz-Gelb Krefeld, die sich als Aufsteiger in der Regionalliga etablieren wollen. Vier der acht Teams haben ihre Meldung zurückgezogen. Die Krefelderinnen starteten mit einem 5:4-Heimsieg über Grün-Weiß Ratingen in die Saison. Dabei hatten sie Glück, dass die Gäste nur fünf Spielerinnen aufbieten konnten. So kam Riege Hammes an Position zwei und im Doppel an der Seite von Tanja Raudszus jeweils kampflos zum Sieg. Trotzdem war die Begegnung spannend. Mannschaftsführerin Maike Klein hatte im Match-Tiebreak Pech, als ihre Gegnerin mit zwei Netzrollern in Führung ging und gewann. Dafür holte sie im Doppel an der Seite von Jutta Meuer im Match-Tiebreak den entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg. „Für uns war es sehr wichtig zu sehen, dass wir in dieser Klasse mithalten können und uns nicht verstecken müssen“, sagte Maike Klein. Für den TV 03 stehen jetzt noch im August die letzten beiden Spiele auf dem Programm.

Überaus kurios endete das Auswärtsspiel der Regionalliga-Herren 30 des TuS St. Hubert beim THC Münster. Im letzten Doppel führte das TuS-Duo Jeroen van de Ven/Thomas Mühlinghaus im ersten Satz mit 5:2, als Regen einsetzte und das Spiel abgebrochen werden musste. Wegen der Corona-Krise darf diese Saison nicht in die Halle ausgewichen werden. Die St. Huberter führten zu diesem Zeitpunkt mit 6:2. Da beide Teams den letzten zu vergebenen Zähler nicht kampflos abgeben wollten, trifft sich das dritte Doppel am 30. Juni zur Fortsetzung.

Nach dem überraschenden Auftaktsieg gegen Eintracht Dortmund war der TuS als Aufsteiger in unveränderter Aufstellung nach Münster gefahren und erwartete ein schweres Match. Die Gastgeber hatten ihr erstes Spiel gegen den Gladbacher HTC gewonnen. Doch erneut präsentierten sich die St. Huberter in glänzender Verfassung. Im Spitzenspiel des Tages ließ Kevin Deden dem Niederländer Bernadus van der Veen keine Chance. An Position zwei feierte Bart Vincent de Gier seinen zweiten Saisonsieg. Allerdings musste sein Gegner im zweiten Satz nach 3:0-Führung von de Gier verletzt aufgeben. Bastian Cornelius und Jeroen van der Ven sorgten dann für den komfortablen Vorsprung nach den Einzeln. Münster schickte für die Doppel drei neue Kräfte ins Rennen. Doch den TuS schockte das keineswegs und gewann die ersten beiden Doppel souverän. Für eine Überraschung in der Liga sorgte der Gladbacher HTC, der sein Heimspiel gegen Eintracht Dortmund absagte. Ob sich das Team nun ganz aus dem Spielbetrieb zurückzieht, steht noch nicht fest. Am Samstag sind die Gladbacher eigentlich in St. Hubert zu Gast.

In der Niederrheinliga waren am Wochenende gleich drei Teams des TK Rot-Weiß Kempen im Einsatz. Die Damen 30 feierten beim TC Düsseldorf bereits ihren zweiten Saisonsieg. Den Auftakt hatten sie recht locker auf eigener Anlage gegen Bayer Wuppertal gewonnen und führen die Tabelle an. Zwei Teams aus der Siebener-Gruppe haben ihre Meldung zurückgezogen. Am Samstag empfangen die Kempenerinnen den TC Kaiserswerth. Nichts zu holen gab es für die Herren 50 der Rot-Weißen, die im Heimspiel gegen DSD Düsseldorf die Höchststrafe kassierten.

Die Herren 55 des Crefelder THC mussten sich zum Auftakt ersatzgeschwächt gegen den TC Moers 08 mit 2:7 geschlagen geben. Im Spitzeneinzel bot Timm Wiegmann eine starke Vorstellung und holte einen der beiden Punkte für den CHTC.