1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

KEV 81: Torjäger Jakub Prokurat sorgt bei Trainer Robin Beckers für Glücksgefühle

Eishockey : KEV-Torjäger Prokurat sorgt bei Beckers für Glücksgefühle

Es kommt nicht allzu oft vor, dass ein Trainer Glücksgefühle verspürt. Aber am Wochenende war es endlich mal so weit: KEV-Trainer Robin Beckers war richtig happy – wenigstens einmal.

(JH) Die U20 des KEV 81 besiegte am Samstag in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) die Kölner Junghaie mit 6:1 (2:1, 2:0, 2:0). Am Sonntag zog die Eishockey-Auswahl von Trainer Robin Beckers gegen den gleichen Gegner mit 1:6 (1:1, 0:2, 0:3) den kürzeren.

Beim Sieg erwischte der KEV gegen einen der Meisterschaftsfavoriten einen Sahnetag und gewann am Ende vor 120 Zuschauern in der Rheinlandhalle auch in der Höhe verdient. Jakub Prokurat brachte den KEV in Unterzahl in Führung (6.). Den Ausgleich der Junghaie (13.) beantwortete Prokurat nur neun Sekunden später mit dem 2:1. Im Mittelabschnitt erhöhte der gleiche Spieler erneut in Unterzahl auf 3:1 (31.). Alexander Bojarin besorgte eine Minute vor dem Ende des zweiten Drittels das 4:1. Endgültig den Deckel drauf machte wiederum Prokurat mit dem 5:1 elf Sekunden nach Beginn des letzten Abschnitts. Für den Endstand sorgte fünf Minuten vor Spielende Leon Schuster mit einem Überzahltreffer. Trainer Beckers strahlte nach der Schlusssirene: „Das war der schönste Tag, seitdem ich hier Trainer bin. Den Grundstein haben wir im zweiten Drittel gelegt, Prokurat hat überragend gespielt.“

Sonntag zeigte sich Köln stark verbessert und beim KEV ging nicht viel zusammen. Bezeichnend war, dass in Torwart Jonas Gähr vom Kooperationspartner Löwen Frankfurt der beste Krefelder war. Dank Gähr stand es nach 20 Minuten noch 1:1. Der Ex-Kölner Stefan Laschitzky hatte den KEV in Führung gebracht. Danach spielte nur noch Köln. Die besten Tormöglichkeiten für Krefeld hatten Schuster in Überzahl (26.) und U-18 Nationalspieler Maciek Rutkowski (36.). Letzterer wird voraussichtlich am Dienstag für den Kooperationspartner Löwen Frankfurt in der DEL 2 spielen. Deren Sportdirektor Franz Fritzmeier sagte am Rande der Partie gegen Köln: „Maciek hat sich bei uns im Training top präsentiert und sich die Nominierung für das Testspiel in Freiburg verdient.“