1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Crefelder HTC verteidigt durch Remis im Spitzenspiel Tabellenführung

2:2 gegen Großflottbeker THCG : CHTC verteidigt durch Remis Tabellenführung

Nathan Fouhy bringt die Gastgeber in Führung, Elias Friedrich erzielt den Ausgleich zum 2:2 gegen den Großflottbeker THGC im Duell der Bundesliga-Absteiger. Die Gastgeber bleiben damit Spitzenreiter der zweiten Hockey-Bundesliga.

In einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel trennten sich die Krefelder Hockeyherren vom Mitabsteiger Großflottbek 2:2. Durch die Punkteteilung im Spitzenspiel verteidigt das Team des Crefelder HTC die Tabellenführung in der 2. Feldhockey-Bundesliga.

Beide Teams zeigten von Beginn an, dass sie gewinnen wollen; entsprechende offensiv und temporeich ging das Spiel los. Nach knapp zehn Minuten brachte der 25-jährige Nathan Fouhy die Gastgeber in Führung. Er vollendete einen gut strukturierten Angriff über die Außenbahnen bis hin zur gegnerischen Grundlinie und behielt im Kreis den Überblick. Damit unterstreicht der im internationalen Hockey erfahrene Neuseeländer seine gute Form. Durch ein druckvolles und dominantes Auftreten der Hausherren im Anfangsviertel war der Zwischenstand hochverdient. Da sich das Team von Ronan Gormley zahlreiche Chancen herausspielte wäre sogar eine höhere Führung drin gewesen, doch es fehlte die letzte Konsequenz im Kreis.

Dann aber ließen die Gastgeber immer mehr an Klarheit und Überzeugung vermissen, so dass das Spiel unruhiger und die Hamburger stärker wurden. Dadurch hatte sich der Ausgleich durch Saul Esteve, der nach 35 Minuten eine Strafecke verwandelte, abgezeichnet. Als der Großflottbeker Mittelfeldspieler dieses Kunststück zu Beginn des letzten Spielabschnitts wiederholte und zum 2:1 traf, war dies der Startschuss für eine sehr intensive Schlussviertelstunde.

  • Der FC Liverpool musste einen späten
    Spektakel in London : FC Liverpool spielt nur 3:3 bei Aufsteiger Brentford
  • Der Uerdinger Leon Augusto beim Kopfballduell
    1:2 gegen SV Rödinghausen : Serie des KFC Uerdingen ist gerissen
  • Nach dem 2:1 in Ingolstadt : Das sagen die Fortunen zum knappen Auswärtssieg

Für die Seidenstädter war der Rückstand eine Art später Weckruf und sie besannen sich wieder mehr auf ihre spielerischen Qualitäten. Doch gleichzeitig wurde das Spiel durch insgesamt fünf grüne Karten auf beiden Seiten deutlich zerfahrener und emotionaler. Schließlich sicherte Elias Friedrich mit seinem ersten Saisontreffer den Punkt für die Hausherren.

„Wir haben anfangs dominiert, aber dann irgendwie unsere Souveränität verloren“, sagte CHTC-Trainer Ronan Gormley. „Erst als es dann unter Druck drauf ankam, nachdem wir zurücklagen, haben wir wieder zurück gefunden. Nach dem Verlauf müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wir haben aus den vielen Kreisszenen zu wenig Ertrag geholt. Zwei Strafecken, die wir beide nicht genutzt haben, sind in dieser Hinsicht zu wenig. Gut, dass es mit den Feldtoren funktioniert hat. Wir müssen daran arbeiten, dass wir beide Qualitäten im Spiel abrufen können.“ Die Mannschaft um Spielführer Linus Michler bleibt weiter ungeschlagen an der Spitze.