1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Der Stürmer des BV Sturm Wissel spricht über seine Ziele für die Zukunft

Interview mit Maximilian Janssen : „Die Landesliga würde mich schon einmal reizen“

Stürmer Maximilian Janssen wird auch in der kommenden Saison für den BV Sturm Wissel in der Kreisliga A auflaufen. Der 23-Jährige kann sich aber auch vorstellen, sein Glück noch einmal in einer höheren Klasse zu versuchen.

Maximilian Janssen hat sich auf den Fußballplätzen im Kreis Kleve inzwischen einen Ruf gemacht. Die beachtliche Torbilanz des 23-Jährigen, der bisher im Trikot des BV Sturm Wissel und der SGE Bedburg-Hau aufgelaufen ist: 113 Treffer in 158 Partien. Immer wieder gibt es auch Angebote anderer Klubs. Im Interview spricht der Stürmer, der in der abgebrochenen Saison für den BV Sturm Wessel zwölf Treffer erzielt und zehn Tore vorbereitet hat, über seine Zukunft.

Wie waren Ihre ersten Schritte im Seniorenfußball?

Maximilian Janssen Unter Trainer Martin Würzler, der mir damals sehr viel Vertrauen geschenkt hat, habe ich 2014 beim BV Sturm Wissel den Sprung aus der Jugend zu den Senioren gemacht. Das hat mir sehr geholfen, früh Fuß zu fassen.

Mit 25 Toren aus 28 Spielen sind Sie schon im zweiten Jahr Torschützenkönig in der Kreisliga A geworden. Ein Jahr später folgte der Wechsel in die Bezirksliga zur SGE Bedburg-Hau. Wie bewerten Sie Ihre Zeit dort?

Janssen In dem Jahr habe ich bei Coach Sebastian Kaul unheimlich viel gelernt und Defizite verbessert. Auch menschlich ist die SGE eine super Truppe.

Wieso zog es Sie trotz Ihrer 15 Saisontore dann schon nach einer Spielzeit zurück nach Wissel?

Janssen Zu diesem Zeitpunkt wollte ich wieder in meinem Heimatverein spielen. Rückblickend wäre es sicher auch keine falsche Entscheidung gewesen, in Bedburg-Hau zu bleiben, wo seitdem ja auch weiter tolle Erfolge gefeiert worden sind.

Bekannt ist, dass Sie von diversen Vereinen umworben wurden. Werden Sie kommende Saison weiter für den BV Sturm mit Trainer Marco Schacht auf Torejagd gehen?

Janssen Wir müssen erst einmal abwarten, wann und wie es nach der Corona-Pause weitergeht. Jedoch habe ich für den Fall des Klassenverbleibs, wonach es durch den Saisonabbruch ja aussieht, für eine weitere Spielzeit in Wissel zugesagt. Perspektivisch würde mich aber schon noch einmal die Bezirks- oder Landesliga reizen.