1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: Weniger Arbeitslose im Mai

Arbeitsmarkt Mai 2019 : Weniger Arbeitslose im Mai

Der Arbeitsmarkt im Kreis Kleve setzte seine positive Entwicklung fort.

Im Mai waren im Kreis Kleve 8597 Menschen arbeitslos gemeldet. Das ist ein Rückgang um 193 Personen oder 2,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 637 Personen oder 6,9 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum April um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 5,6 Prozent. Das sind die Eckdaten des aktuellen Reports, den die für den Kreis Kleve zuständige Agentur für Arbeit in Wesel nun vorlegte.

„In kleinen Schritten setzte sich der Abbau der Arbeitslosigkeit im Mai fort. Davon profitierten insbesondere junge Fachkräfte, die nach dem Ende ihrer Ausbildung aktuell arbeitslos gemeldet und nun bei den Arbeitgebern sehr gefragt sind“, sagt Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel. Diese Entwicklung beobachte sie jedes Jahr, und sie unterstreiche die Bedeutung der betrieblichen Ausbildung für die Fachkräftesicherung in der Region, so Ossyra. Sie betont: „Neben der Ausbildung wird Weiterbildung immer wichtiger. Den arbeitslos gemeldeten Menschen machen wir entsprechende Angebote. Aber auch bei Beschäftigten, besonders in kleineren Unternehmen, sind aktuelle Qualifikationen entscheidend. Arbeitgeber, die unsere Angebote zur Förderung des Know-how-Erwerbs noch nicht kennen, sollten sich von unseren Experten beraten lassen.“

  • Die Arbeitslosigkeit im Kreis Kleve ist
    Arbeitslosenzahlen Februar 2019 : Arbeitslosigkeit geht wieder zurück
  • Job-Markt in Moers : Arbeitslosigkeit im Kreis Wesel zum Jahresende rückläufig
  • Kreis Kleve : Ferienmonat August lässt Arbeitslosenquote steigen

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Kleve im Mai 2857 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zu April ist das ein Rückgang um 104 Personen oder 3,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr lag die Arbeitslosigkeit um 186 Personen oder 6,1 Prozent niedriger. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kleve, SGB II) wurden 5740 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 89 Personen oder 1,5 Prozent weniger als im April und 451 Personen oder 7,3 Prozent weniger als im Mai 2018.

Darüber hinaus weist die Bundesagentur für Arbeit monatlich die Unterbeschäftigung aus. Als Unterbeschäftigte zählen nicht nur Arbeitslose, sondern auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit. Im Mai hat sich die Zahl der Unterbeschäftigten im Kreis Kleve um 222 Personen (-2,0 Prozent) auf 11.148 verringert. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 884 Unterbeschäftigte weniger (-7,3 Prozent).

Die Arbeitgeber im Kreis Kleve meldeten im Mai 529 offene Stellen. Insgesamt sind derzeit 3400 Stellen zu besetzen, 587 Stellen oder ein Fünftel mehr als im Vorjahresmonat. Die meisten Stellen wurden in den Bereichen Gesundheits- und Sozialwesen, Bau, Verarbeitendes Gewerbe und in der Arbeitnehmerüberlassung gemeldet.

Auch auf dem Ausbildungsmarkt gibt es noch viele unbesetzte Stellen. Ende Mai suchten im Kreis Kleve noch 778 Jugendliche  eine Ausbildungsstelle. Im Gegenzug waren bei der Agentur für Arbeit Wesel noch 868 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet.

(cat)