Kleve : Der Klever Martin Thomsen war beim Pokalfinale VAR

Der Fußballkreis Kleve-Geldern war beim diesjährigen Pokalfinale zwischen Bayern München und RB Leipzig vertreten. Dr. Martin Thomsen aus Kleve unterstützte als Assistent des Videoschiedsrichters das Unparteiischenteam um Tobias Stieler.

Damit tritt Thomsen in die Fußstapfen von Guido Winkmann, der als letzter Teilnehmer aus dem Kreis Kleve-Geldern 2013 Manuel Gräfe als vierter Offizieller unterstützt hat.

Weitere gute Nachrichten ob des hiesigen Schiedsrichtermangels: Fünf Schüler der Gesamtschule Goch schlossen die Schiedsrichter-AG erfolgreich ab. Seit Schuljahresbeginn haben diese unter Leitung ihres Lehrers Edwin Zaschka die 17 Fußballregeln verinnerlicht. Bei der Schulung der Regeln griff Zaschka nicht nur auf das Regelheft zurück, er benutzte zudem noch Videos, um die Umsetzung des theoretischen Inputs zu zeigen. Für die Teilnehmer hatte diese AG keinen schulischen Charakter, viel mehr war es für sie eine Freizeit-Aktion mit Schulkameraden und Lehrer als „Spielleiter“. So hat der Kreis fünf neue Schiris.

Mehr von RP ONLINE