1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

755 neue Corona-Fälle im Kreis Viersen

Seit Samstag : 755 neue Corona-Fälle im Kreis Viersen

Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag, 23. April, 755 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt – 91 davon in Willich, 82 in Kempen, 74 in Tönisvorst und 28 in Grefrath. Die geschätzte Anzahl der akut infizierten Personen liegt im Kreis Viersen derzeit bei 3521 Personen.

Gemessen wird die Anzahl anhand einer Hochrechnung der durchschnittlichen Infektionsdauer, teilt die Kreisverwaltung weiter mit.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 760,4 auf 766,1. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 764,1.

In den Krankenhäusern im Kreis Viersen werden derzeit 42 Patienten im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stationär behandelt. Fünf von ihnen liegen auf einer Intensivstation, zwei werden beatmet.

(msc)