1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 18.5.2022

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : 1010 Todesfälle seit Beginn der Pandemie

Die Zahl der nach einer Corona-Infektion Verstorbenen hat die Marke von 1000 überschritten. Innerhalb der letzten Woche verzeichnete das Kreisgesundheitsamt 13 Sterbefälle. Die Zahl der Infektionen ging deutlich zurück.

Gestorben sind ein 77-Jährige Erkratherin, ein 77-jähriger Haaner, eine Frau (63) und zwei Männer (87 und 83) aus Hilden, ein Heiligenhauser (83), zwei Mettmanner (72 und 83), zwei Frauen (84 und 88) und ein Mann (74) aus Ratingen, eine Velberterin (81) und eine Wülfratherin (90). Verstorbene zählt der Kreis bislang insgesamt 1010.

Fallzahlen Labortechnisch bestätigt sind im Kreis Mettmann am Mittwoch 4761 Infizierte erfasst, 1381 weniger als vor einer Woche. davon in Erkrath 417 (-170), in Haan 369 (-142), in Heiligenhaus 235 (-108), in Hilden 456 (-115), in Langenfeld 631 (-186), in Mettmann 421 (-129), in Monheim 381 (--57), in Ratingen 890 (-161), in Velbert 714 (-230) und in Wülfrath 247 (-83).

Genesen 141.722 (+3326) Personen.

In Krankenhäusern werden 89 (-13) Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt. Einer auf der Intensivstation, unter Beatmung.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch bei 261,0 (-42,2).