1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann vom 2.11.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Fallzahl klettert auf mehr als 910

41 Corona-Fälle mehr als am Sonntag meldete der Kreis Mettmann für den Montag. Der Inzidenzwert steigt weiter – auf seinen bisher höchsten Wert 168,9.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Montag kreisweit 912 Infizierte (+41). Davon leben in Erkrath 62 (+3; 3 Neuerkrankungen), in Haan 48 (-1; 4 Neuerkrankungen), in Heiligenhaus 63 (+3; 4 Neuerkrankungen), in Hilden 116 (+3; 5 Neuerkrankungen), in Langenfeld 65 (-5; 3 Neuerkrankungen), in Mettmann 72 (+3; 5 Neuerkrankungen), in Monheim 83 (+4; 7 Neuerkrankungen), in Ratingen 132 (+15; 15 Neuerkrankungen), in Velbert 204 (+18; 18 Neuerkrankungen) und in Wülfrath 67 (-2; 3 Neuerkrankungen).

Todesfälle gab es bisher im Kreis 105.

Als genesen gelten inzwischen 3054 (+26) Personen.

In Quarantäne sind kreisweit aktuell 2639 Personen; 103 mehr als am Sonntag.

In Krankenhäusern werden kreisweit 51 Corona-Patienten behandelt, 4 mehr als am Sonntag.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 168,9 (+4,1).