Inner Wheel Club Geldern unterstützt Grundschulen Kinder lernen mit „Schirmel und Oderich“ lesen

Geldern/Twisteden · Der Inner-Wheel-Club Geldern hat jetzt auch in Geldern und Twisteden mit seiner Präsidentin Maria Röben Bücher an die Erstklässler verschenkt. Das Projekt LLLL wurde 2003 von Rotarier Helmut Falter und der Inner-Wheelerin Monika Schröder entwickelt, als nachhaltige Maßnahme gegen die „Pisa-Schwäche“ in Deutschland.

56 Bücher „Schirmel und Oderich“ von Guido Kasmanni wurden in der Michael-Grundschule in Geldern verteilt.

56 Bücher „Schirmel und Oderich“ von Guido Kasmanni wurden in der Michael-Grundschule in Geldern verteilt.

Foto: Inner Wheel Club Geldern/Inner Wheel Club

Der Inner-Wheel-Club Geldern hat nun auch in Geldern und Twisteden mit seiner Präsidentin Maria Röben Bücher an die Erstklässler verschenkt. Zuvor waren bereits Schulen in Straelen und Kevelaer ausgestattet worden. „Gerade nach der Veröffentlichung der neuen Schulstudien und dem schlechten Abschneiden der Kinder bezüglich der Lesekompetenz, sind wir besonders froh, dass wir ein bisschen zur Lesefreude und Leseübung beitragen können“, so Gudrun Hermann vom Inner Wheel Club. 72 Bücher „Schirmel und Oderich“ von Guido Kasmanni wurden in der St.-Franziskus-Grundschule in Twisteden verteilt, 58 in der St.-Luzia-Grundschule in Walbeck, 48 in der Marien-Grundschule in Kapellen, 32 an die Kinder der St.-Antonius-Grundschule in Hartefeld und 56 Bücher gingen an die Michael-Grundschule in Geldern.

Maria Röben: „Wie schon im Februar haben die Kinder sich sehr gefreut und sofort angefangen zu lesen. Die Illustrationen des Buches und die locker auf den Seiten verteilten Texte haben einen hohen Aufforderungs- und Motivationscharakter für die Kinder. Die Lehrerinnen erhalten ein gut ausgearbeitetes Lehrerhandbuch, dass ihnen die Arbeit mit der Klasse an der Lektüre sehr erleichtern und die Kinder motivieren wird, sich intensiver mit den Texten zu beschäftigen.“

Das Projekt eignet sich besonders für gemischte Klassen mit besonders begabten Schülern und Kindern, die mehr Zeit benötigen, sogar für das neue Inklusions-Thema. Die Resonanz bei Eltern und Schülern sowie bei Lehrern und Schulbehörden ist sehr positiv. Das Projekt LLLL wurde 2003 von Rotarier Helmut Falter und der Inner-Wheelerin Monika Schröder zur Vorbereitung auf das 100-Jahr-Jubiläum von Rotary entwickelt. Ziel war eine nachhaltige Maßnahme gegen die „Pisa-Schwäche“ in Deutschland.

Inner Wheel ist eine der größten internationalen Frauenvereinigungen, deren Mitglieder weibliche Angehörige von Rotariern und Inner-Wheelerinnen sind. Inner Wheel ist eigenständig und hat circa 100.000 Mitgliedern in fast 100 Ländern.

Der Inner-Wheel-Club Geldern hat auch der Marienschule die die Bücher gebracht.

Der Inner-Wheel-Club Geldern hat auch der Marienschule die die Bücher gebracht.

Foto: Inner Wheel Club Geldern/Inner Wheel Club

Der Inner-Wheel-Club Geldern bereitet sich schon jetzt auf seinen traditionellen großen Basar Ende November im Bühnenhaus in Kevelaer vor. Der Erlös geht zu 100 Prozent in soziale Projekte für Kinder und Frauen in Geldern und Kevelaer und auch in Indien. Unter anderem werden gefördert der Mittagstisch der Caritas im Barbaragebiet in Geldern, die Frühförderstelle in Kevelaer, das Frauenhaus in Kleve, die Schlafstelle für Obdachlose Frauen in Düsseldorf und das Karunai-Mädchenprojekt in Indien aus Straelen.

(-möw-)