Drei Weihnachtsmärkte 2018 im Süden von Düsseldorf

Weihnachten : Drei Weihnachtsmärkte im Düsseldorfer Süden

Man merkt es schon jetzt: Abends wird es früher dunkel, und auch die Wärme des Sommers ist endgültig vorbei. Der Winter kommt und mit ihm Lichter, Kerzen – und Weihnachtsmärkte.

Drei davon wird es im Düsseldorfer Süden geben: Am Benrather Schloss sowie in der nicht weit entfernten Fußgängerzone, außerdem einen auf dem Parkplatz am Einkaufszentrum Hellerhof.

Schloss Benrath 39 Hütten wird es in diesem Jahr auf dem Vorplatz des Benrather Schlosses geben, und damit acht mehr als im Vorjahr. Zudem wird der stimmungsvolle Markt in diesem Jahr erstmals an fünf Adventswochenenden geöffnet sein. Der Aufbau hat am Montag begonnen. „Uns ist ein einheitliches optisches Konzept wichtig“, sagt Antje Mathis von der Stiftung Schloss und Park Benrath. Alle Buden auf diesem Markt sollen gleich aussehen, bis hin zum Lichterschmuck.

Äußerst individuell ist jedoch das Angebot in den Buden, denn dort gibt es durchaus einige Exoten. „Wir wollen unseren Besuchern mehr bieten als Bratwurst, Glühwein und Papiersterne“, verrät Mathis. Die Klassiker gibt es natürlich auch, aber bei 39 Hütten bleibt genug Platz für Dinge, die man auf dem klassischen Weihnachtsmarkt nicht findet. So ist beispielsweise das Restaurant Combo, eigentlich ansässig an der Weseler Straße, vertreten, und bereichert das kulinarische Angebot mit kreativer Asia-Küche. Ebenfalls ein Highlight zum Essen: Bubble-Waffeln. Dieser Food-Trend besticht mit aufgeblasenen, mit allerlei Leckerem gefüllten Waffeln. „Das kann man schwer beschreiben, aber probieren lohnt sich auf jeden Fall“, verspricht Mathis.

Für das Geschmackserlebnis zu Hause bieten die Jungs von Just Spices ihre Produkte an. Das Düsseldorfer Start-Up verkauft Gewürzmischungen, kreativ und fertig für die Küche. Mathis: „Es war uns bei der Auswahl der Stände auch wichtig, mit Partnern aus der Region zusammen zu arbeiten.“ Dies gelang auch bei den nicht-essbaren Angeboten. So werden beispielsweise Lammfelle von heimischen Schäfern und Honig und Bienenwachs-Kerzen aus der schlosseigenen Imkerei verkauft.

Ein buntes Programm rundet den Weihnachtsmarkt ab: Es gibt Führungen durch das Schloss zu verschiedenen Themen, außerdem Livemusik und es kommt der Weihnachtsmann. Der Markt am Schloss Benrath ist vom 23.November bis zum 23. Dezember jeweils Freitag (14-21 Uhr), Samstag (11-21 Uhr) und Sonntag (11-20 Uhr) geöffnet.

Benrather Weihnachtsdörfchen Schon seit über 25 Jahren gibt es das romantische Weihnachtsdörfchen in der Fußgängerzone, nicht weit vom Schloss entfernt. Im vergangenen Jahr wurde ein neues Konzept ausprobiert, so wurde etwa das Glühweinzelt auf dem Brunnen am Marktplatz durch eine Hütte mit Außenbereich ersetzt. „Das kam gut an“, sagt Melina Schulze von der Aktionsgemeinschaft Benrath. Daher werde dieses familienfreundlichere Konzept beibehalten. „Wir haben die einmalige Situation, Weihnachts- und Wochenmarkt zu kombinieren“, freut sich Schulze. Mit fünf Wochen sei der Markt einer der längsten Stadtteilmärkte der Stadt, außerdem hat er auch unter der Woche geöffnet. Der Fokus des Weihnachtsdörfchens liegt vor allem auf Essen und Trinken, es gibt die Klassiker wie Bratwurst, Reibekuchen, gebrannte Mandeln und Glühwein. Auch für die Kinder ist gesorgt: Nicht nur soll mehr Dekoration für eine heimelige Stimmung sorgen, das Karussell auf dem Marktplatz wird so mache kleine Augen leuchten lassen. Auch ein buntes Programm ist geplant, dass Schulze allerdings noch nicht verraten will. Das Dörfchen ist vom 22. November bis zum 30. Dezember geöffnet (bis auf Totensonntag). Um 11 Uhr öffnen die Stände, sie schließen zwischen 20 und 21 Uhr.

Einkaufszentrum Hellerhof In Hellerhof wird es wieder einen kleinen Weihnachtsmarkt geben. Dazu wird ein 200 Quadratmeter großer Teil des Parkplatzes des Einkaufszentrums (Hellerhofweg) genutzt. 16 Verkaufsstände bieten dann weihnachtliches Essen, Trinken und Kunsthandwerk feil. Außerdem wird es ein historisches Karussell für Kinder und die kleine „Sternchenbühne“ geben, auf der Chöre und Musikgruppen für Stimmung sorgen. Der Hellerhofer Weihnachtsmarkt ist in der Woche vor Weihnachten von Donnerstag, 20. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 23. Dezember, geöffnet, von 16 bis 21 Uhr, am Donnerstag bereits ab 11 Uhr.

Mehr von RP ONLINE