Benrath : Traumhochzeit im Schloss Benrath

Das Schloss und sein Park bieten eine schöne Kulisse für romantische Hochzeiten. An zwei Tagen in der Woche wird hier getraut, die Termine sind schnell vergriffen – denn die Atmosphäre ist einmalig.

So kurz vor der Hochzeit laufen die Planungen auf Hochtouren. Gästeliste, Catering und Hochzeitstorte – Mike Schlotter und Lilian Cristine dos Santos klären gerade jedes Detail für ihre Traumhochzeit im Schloss Benrath. „Es ist ein großer Wunsch meiner Zukünftigen, hier im Schloss zu heiraten“, sagt Schlotter. Zehn Monate im Voraus plante das Paar, das in Reisholz wohnt, den großen Tag. Die standesamtliche Trauung findet im Kuppelsaal statt, gefeiert wird dann in den Veranstaltungsräumlichkeiten des Schlosses.

30 Personen sind bei der Trauung dabei, gefeiert wird dann später mit 60 Leuten im Schloss. Mitte November folgt die kirchliche Trauung in Brasilien, dem Heimatland der Braut. „Dort gibt es dann natürlich auch Samba, Süßigkeiten für alle und Livemusik“, freut sich Lilian Cristine dos Santos. Die Faszination für das Benrather Schloss weckte Mike Schlotter schon bei einem der ersten Besuche seiner Verlobten in seiner Heimat. „Ich bin direkt mit ihr auch zum Schlosspark gegangen“, sagt er. Sich wie eine Prinzessin zu fühlen, das ist dort möglich und genau darauf freut sich Lilian Cristine dos Santos jetzt besonders.

  • Heidi Steven hat neben ihrem Café
    Kommen und Gehen in Benrath : Das Café La Conte gibt es jetzt auch als Geschäft
  • Wilfried Loth ist der neue Vorsitzende
    Vereinsleben in Düsseldorf : Die Heimatgemeinschaft Groß-Benrath hat viel vor
  • Auch in der Fußgängerzone in Benrath
    Tag des Offenen Denkmals : Historische Gaslichter in Benrath
  • Anschlagsverdacht auf Synagoge in Hagen : Verdächtiger 16-Jähriger muss in Untersuchungshaft
  • Großeinsatz in Düsseldorf : Schusswaffe in Hotel gefunden - Mann festgenommen
  • Vor einer Bar steht ein Hinweisschild,
    Corona-Maßnahmen der Stadt : Düsseldorf führt 2G-Regel für Erwachsene ein

Klassische Trauungen und Fotoshootings von Frischvermählten – Schloss Benrath mit seiner traumhaften Kulisse ist ein Sehnsuchtsort für Brautpaare. Sie können im Kuppelsaal heiraten. Für die standesamtliche Trauung steht der Raum im Corps de Logis des Schlosses mittwochs und donnerstags zur Verfügung. Bereits zwölf Monate im Voraus kann ein Wunschtermin bei der Stiftung reserviert werden. „Wir sind mehr oder weniger jedes Jahr ab April ausgebucht“, sagt Nicolas Maas, Kaufmännischer Vorstand der Stiftung Schloss und Park Benrath. Die Tendenz sei seit Jahren steigend.

Einen der sehr begehrten September-Termine hatten sich Doris und Matthias Henkeler gesichert. „Wir haben schon etwa zehn Monate vorher den Termin angefragt und waren erleichtert, dass unser Wunschdatum am 19. September noch frei war“, sagt das Paar. Da im Schloss ja nur mittwochs und donnerstags getraut wird, war es Glück, dass der 19. September auf einen Mittwoch fiel. Nach der Reservierung des Schlosssaales meldete das Hochzeitspaar sechs Monate vorher den Termin dann auch beim Standesamt an.

Das Paar, das bei Henkel arbeitet, lebt seit fünf Jahren in Urdenbach. Der Schlosspark liegt nur etwa zwei Minuten von ihrem Zuhause entfernt. Dort verbringen die beiden viel Zeit miteinander. „Im Schlosspark gehen wir gern spazieren und haben schon einige wichtige Entscheidungen zusammen getroffen. So war die Hochzeit dort auf mehreren Ebenen eine Herzensangelegenheit für uns“, sagt Matthias Henkeler. Das Schloss habe eine ganz eigene und besondere Atmosphäre, die der Hochzeit schließlich den perfekten Rahmen gab.

Am Tag der Trauung gab es 20 Minuten vor dem eigentlichen Termin um 13 Uhr ein Treffen mit der Familie vor dem Schloss. Die eigentliche Hochzeit fand im Kuppelsaal statt. „Die Gäste haben zum Schutz des Marmorbodens Pantoffeln bekommen. Wir wurden damit aber verschont“, verrät das Brautpaar Henkeler. Die Feier im engsten Familienkreis mit Freunden umfasste 20 Personen. „Unsere Trauzeugin erzählte unsere Kennlerngeschichte, und befreundete Musiker haben Lieder zum Ein- und Auszug gespielt“, sagt Doris Henkeler. Im Anschluss feierte das Paar noch im Park bei einem kleinen Sektempfang weiter, den die Freunde des Paares arrangierten. Die große Hochzeitsfeier fand dann in einer anderen Location statt. Doris Henkeler, die die komplette Dekoration für das Fest gestaltete, hat daraus eine kleine Geschäftsidee gemacht. „In unseren Flitterwochen hat sie sich kurzerhand mit einem Verleih von Hochzeitsdeko selbständig gemacht“, sagt ihr Mann. Weil Doris Henkeler gerne ihre bisherigen Erfahrungen mit anderen teilen möchte, finden sich diese Vorschläge unter www.natuerlichliebe.de.

Dass aus Denkmalschutzgründen das Streuen von Blumen und Reis sowie der Einsatz von Drohnen auf dem gesamten Gelände nicht gestattet ist, stört die Brautpaare nicht. Das Ambiente im Schloss sei schließlich etwas Besonderes und unvergesslich, sagen sie.