Stadtmenü in Düsseldorf: Restaurant-Happening "So(fish)ticated" im September

Stadtmenü in Düsseldorf : Restaurant-Happening im September

Düsseldorf ist eine Kulinarik-metropole. Nun ist die Stadt um ein Event reicher. nach Berliner Vorbild wird hier nun bald ein Stadtmenü serviert.

Was vor sechs Jahren mit der Berlin Food Week an den Start ging, war derart erfolgreich, dass die Veranstalterin Alexandra Laubrinus nun mit dem Festival auch andere Städte erobern will. So steigt erst einmal nach dem Berliner Vorbild zeitgleich vom 9. bis 15. September in Düsseldorf und Hamburg das „Stadtmenü“.

Unter dem gemeinsamen Motto „So(fish)ticated“ sind am Rhein rund 25 Restaurants mit von der Partie. Jeder teilnehmende Gastronom setzt das Motto mit seiner eigenen Handschrift um, legt die Anzahl der Gänge fest, entwickelt ein Menü im Zeichen von Fisch, feinen Weinen und außergewöhnlichen Kreationen und entscheidet sich für eine Preiskategorie: 29 Euro, 49, 79 oder 99 Euro.

So wird beispielsweise Tobias Eroglu, Chef von Williams Bar & Kitchen im ehemaligen Traditionslokal Mengwasser in Unterbilk, mit seinem Team ein 3-Gang-Menü auftischen. Als Vorspeise wird ein Duett aus Loup de mer und Oktopus serviert. Eroglu ist davon überzeugt, dass durch das Stadtmenü Gastro-Fans und Foodies neue Restaurants in ihrem Stadtteil sowie neue Produkte und Zubereitungsarten kennenlernen.

Weil das Food-Festival wie schon in Berlin auch in Düsseldorf vom US-Landwirtschaftsministerium sowie Weinhändlern aus Washington und Kalifornien unterstützt wird, hatte die amerikanische Generalkonsulin Fiona Evans die Macher und Teilnehmer als Kick-off-Veranstaltung zu einem Get-together in den Garten ihrer Residenz eingeladen. Evans, die sich auch aufgrund ihrer deutschen Wurzeln als Deutsch-Amerikanerin fühlt, ist gerne Gastgeberin, wenn es darum geht, amerikanische Lebensart und Produkte zu demonstrieren, wie sie selber sagt. Das Tasting-Menü aus geräuchertem Alaska Wildlachs, Ceviche und Himmel und Ääd jedenfalls gab schon einmal einen kleinen kulinarischen Vorgeschmack auf die Veranstaltung im September. Interessante Randnotiz: In Berlin feierte das Festival im Vorjahr mit 58.000 Gästen einen Besucherrekord.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.stadtmenue.com/duesseldorf.

(dh)
Mehr von RP ONLINE