Düssseldorf: Künstler Mathias Malzieu trifft seine Spenderinnen

Dankestour nach Düsseldorf : Düsseldorfer Umzug für die Toleranz

Ein Zeichen für Toleranz soll der Christopher-Street-Day auch in Düsseldorf setzen. Das ist eine Veranstaltung, die auch die Stadt sehr bewegt.

„Der Christopher-Street-Day an diesem Wochenende in Düsseldorf, wie auch die Jahrestage in anderen Städten weltweit, stehen in diesem Jahr unter einem besonderen Leitmotiv: Wir gedenken der mutigen Menschen, die vor genau 50 Jahren auf der Christopher Street in New York gegen Polizeirazzien aufbegehrten“, erklärte Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke. Oberbürgermeister Thomas Geisel ist Schirmherr des CSD 2019 und lud zu einem Empfang mit Vertretern der Internationalen LSBT-Community (lesbisch, schwul, bisexuell, transgender). So waren Vertreter aus Moskau, Reading, Chemnitz und mit Nadia Revonia April, Irene Garoes und Flora Khaxas auch Repräsentantinnen aus Namibia im Jan-Wellem-Saal. Auf der Agenda stehen CSD-Straßenfest, Demonstration, Party und ein Gottesdienst.

(tino)