Mönchengladbach: Vierter CSD in Rheydt

CSD : Christopher-Street-Day für Vielfalt und Toleranz

Am Samstag geht es in Rheydt um 12 Uhr los mit Demonstrationen und Partys. Das Motto: „Die Welt ist bunt!“

Beim Christopher-Street-Day geht es nicht nur um’s Feiern, der Tag ist Anlass für eine bunte politische Demonstration für Vielfalt und Toleranz. In vielen deutschen Städten gehen zumeist Ende Juni Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und viele andere gegen Diskriminierung und Ausgrenzung auf die Straße.

So auch in Mönchengladbach, bereits zum vierten Mal: Am kommenden Samstag, 21. Juli, geht es um 12 Uhr los auf dem Platz an der Gracht. Gegen Rechtsdruck in Politik und Gesellschaft lautet das diesjährige Motte: „Die Welt ist bunt!“ Nach Kundgebungen und Demonstration durch die Rheydter Innenstadt gibt es ab 14 Uhr ein vielfältiges Rahmenprogramm. Parteien, Institutionen und Verbände informieren auf dem Festgelände an ihren Ständen. Gegen 16 Uhr verleiht der Verein CSD Mönchengladbach „Regenbogen-Bleistift“ den Ehrenpreis. Im Ratskeller Rheydt findet ab 20.30 Uhr die abschließende Party statt.

Bereits am Vortag, Freitag, 20. Juli, wird um 16 Uhr auf dem Rheydter Marktplatz die Regenbogenfahne gehisst, im Anschluss findet im Ratskeller ein Kennenlern-Treffen statt. Am Abend, um 19 Uhr, wird in der Hauptkirche ein Ökumenische Gottesdienst gefeiert, zu dem alle Freunde der Vielfalt menschlichen Lebens eingeladen sind.

Eine CSD-Woche begleitet die Feierlichkeiten mit verschiedenen Veranstaltungen an den Abenden in dieser Woche. Bereits am heutigen Donnerstag gibt es im Jugendzentrum Step an der Stepgesstraße 20 einen Gesprächsabend zum Thema: „Welche Angebote für queere (lesbisch, schwule, bi, trans* und inter*) Jugendliche wünschst Du dir und würdest Du in Mönchengladbach besuchen?“

Mehr von RP ONLINE