Düsseldorf: Christian Wulff im Landtag NRW

Diskussion in Düsseldorf : Christian Wulff im Landtag

Die Reihe setzt sich fort: In der Bibliothek des Landtags NRW hat dieses Mal der frühere Bundespräsident Christian Wulff vor mehr als 100 Gästen über das Thema „70 Jahre Grundgesetz – In welcher Verfassung ist unsere Demokratie?“ gesprochen.

Es war die sechste Diskussionsrunde aus der Reihe der Parlamentsgespräche im Landtag NRW: In der Bibliothek sprach der frühere Bundespräsident Christian Wulff über das Thema „70 Jahre Grundgesetz – In welcher Verfassung ist unsere Demokratie?“. Er referierte über die Voraussetzungen der Demokratie, die das Grundgesetz seit nunmehr 70 Jahren garantiert. Im Anschluss diskutierte er vor gut 100 Gästen mit dem Journalisten Stefan Detjen (Deutschlandfunk). Es ging um die Herausforderungen durch Nationalismus und Populismus in Deutschland und Europa sowie um die Stärken von 70 Jahren Frieden, Freiheit und Grundgesetz. Moderatorin Anne Gesthuysen führte durch den Abend.

Der Präsident des Landtags André Kuper hatte zu dem Parlamentsgespräch eingeladen. Er würdigte den ehemaligen Bundespräsidenten als „streitbaren Demokraten“. „Es gibt keine bessere Regierungsform als die Demokratie, und es gab keine bessere Zeit hier als die Zeit der Bundesrepublik“, sagte Kuper. Das Grundgesetz nannte er „einen verlässlichen Anker“, der den Herausforderungen der Politik standhalte. Wachsamkeit und Wehrhaftigkeit seien dafür jedoch zwei wichtige Herausforderungen, genau so wie Besonnenheit und die Bereitschaft zur Erneuerung. Bisherige Themen bei den Parlamentsgesprächen waren unter anderem: „Gibt es einen neuen deutschen Antisemitismus?“ mit dem Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland Abraham Lehrer oder „Wohin steuert Europa?“ mit Daniel Röder, Mitbegründer der Bewegung „Pulse of Europe“. An „Medien und Demokratie“ beteiligten sich Dunja Hayali und Ulrich Wickert. Die Gespräche sind öffentlich.

(bpa)
Mehr von RP ONLINE