1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: U23 mit siebter Niederlage in Folge in Regionalliga

Regionalliga : Siebte Niederlage in Folge für Gladbacher U23

Bei Aufstiegskandidat Fortuna Köln verlor Borussias Zweitvertretung 1:2 – auch weil sie sich im Angriff zu harmlos präsentierten. Dies indes war nicht der einzige Grund für das erneute Misserfolgs-Erlebnis.

Aktuell gleichen sich die Bilder bei den Spielen von Borussias U23 in der Regionalliga West auffallend, und das ist kein gutes Zeichen, wenn ein Team einen Negativ-Lauf hat. Denn das 1:2 beim Aufstiegs-Anwärter Fortuna Köln bedeutete die siebte Niederlage in Folge für das Team von Heiko Vogel, die sechste davon mit nur einem Treffer Differenz.

Diesmal war erst kaum mehr als eine Minute gespielt, als Leon Demaj schon für die Führung des Gastgebers in der Kölner Südstadt sorgte. Auf die Frage, ob sein Team da noch nicht ganz auf dem Platz gewesen sei, antwortete Trainer Vogel: „Man kann das auf jeden Fall besser verteidigen.“ Positiv war bei den Borussen neuerlich, dass sie sich von diesem Nackenschlag, der für ein verunsichertes Team fraglos besonders bitter ist, nicht unterkriegen ließen.

In der zweiten Hälfte des ersten Durchganges kamen die Borussen, die personell nach wie vor extrem dünn besetzt sind, auch zu eigenen Akzenten. „Nach zehn Minuten hat Jan Olschowsky einen Ball brillant gehalten, danach haben wir eigentlich auch wenig zugelassen. Insgesamt hatte ich von einer solchen Spitzenmannschaft eigentlich mehr erwartet“, verriet Vogel. Die sich für die Borussen ergebenden Chancen blieben jedoch ungenutzt, oder mangelnde Präzision führte dazu, dass sie erst gar nicht entstanden. Keanan Bennetts, der erneut mitwirkte, sowie Jacob Italiano und Luiz Skraback scheiterten jeweils im Abschluss.

Die Borussen präsentierten sich auch nach der Pause nicht schlecht, kassierten jedoch ihrerseits das 0:2, als Sascha Marquet einen Abwehrfehler nutzte und Olschowsky erfolgreich umkurvte. Um diesen Rückstand noch aufzuholen, fehlte am Ende die Kreativität und wohl auch wieder ein wenig die Qualität. Eine weite Hereingabe, die oben auf die Latte prallte, blieb lange die beste Möglichkeit der zweiten Hälfte. Steffen Meuer traf zwar in der 75. Minute nach Vorarbeit des guten Kushtrim Asallari zum Anschluss, doch mehr gelang nicht.

Auch wenn in der Nachspielzeit noch einmal die Riesenchance zum Ausgleich da war, als nach einer langen Flanke von Bennetts letztlich Mika Schroers den Ball nicht richtig traf und dieser knapp am rechten Pfosten vorbei rollte. Zwar war der Sieg der Gastgeber letztlich verdient, aber immer wieder so nah dran zu sein, kann eine junge Mannschaft natürlich auch zermürben.

Am kommenden Freitag hoffen die Borussen dann, ihre bittere Serie gegen die Zweite von Fortuna Düsseldorf beenden zu können. Die hat als Achter allerdings acht Punkte mehr auf dem Konto als der VfL.

  • Borussia schenkt Momentum her : Neuhaus-Patzer gegen Köln hat mehrere Ebenen
  • Anthony Modeste (Bildmitte) traf nicht für
    Das 1:4 in Köln in der Analyse : Wie Borussias höchste Derby-Pleite seit 25 Jahren zustande kam
  • Borussia-Trainer Adi Hütter.
    Liveticker zum Nachlesen : 4:1 – Borussia geht in Köln unter

Borussia U23: Olschowsky – Wentzel (87. Barata), Lieder, Gaal – Italiano, Kemper (67. Asallari), Christiansen (67. Touray), Skraback - Bennetts, Meuer. Tore: 1:0 Demaj (2.), 2:0 Marquet (57.), 2:1 Meuer (75.). Zuschauer: 1.211.