1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: ASV Mettmann wirft Landesligisten FSV Vohwinkel aus Pokal

Fußball : ASV Mettmann wirft Landesligisten FSV Vohwinkel aus dem Pokal

Die Mannschaft von Daniele Varveri hat bis zur Winterpause noch drei Partien und will am Sonntag nun auch beim SSV Bergisch Born überzeugen.

SSV Bergisch Born – ASV Mettmann. Noch drei Partien hat Fußball-Bezirksligist ASV Mettmann bis zur Winterpause zu bestreiten. Zunächst geht es am Sonntag ins Bergische Land zum SSV Born. Am Mittwoch, 1. Dezember, wird um 19.30 Uhr das Wiederholungsspiel bei Union Velbert angepfiffen. Und am Sonntag, 5. Dezember, empfängt der ASV die U23 der SSVg Velbert. „Wir wollen in diesen drei Begegnungen möglichst punkten, um eine gute Ausgangslage für die Anfang März 2022 beginnende Rückrunde zu haben“, sagt Imak Omairat. Der Sportliche Leiter des ASV geht mit einiger Zuversicht in die restlichen Partien. „Wir haben in dieser Woche im Kreispokal den Landesligisten FSV Vohwinkel geschlagen und dominierten das Spiel. Das ist für mich ein Beweis, dass in unserem Kader eine Menge Potenzial steckt.“

Nachdem die Pokal-Begegnung zunächst von beiden Seiten offen geführt wurde, aber keine klaren Chancen zu verzeichnen waren, ging es torlos in die Halbzeitkabinen. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte der Ex-Mettmanner Frederic Lühr das 1:0 der Gäste. Wenige Minuten später drehte ASV-Stürmer Fabian Helmes mit einen Doppelpack das Spiel und sorgte für die 2:1-Führung der Mettmanner. Den Schlusspunkt setzte dann Patrick Stelzer mit seinem Treffer zum 3:1. In der nächsten Pokalrunde muss der ASV beim B-Ligisten Sportfreunde Dönberg antreten. Ein Verein, bei dem Trainer Daniele Varveri schon einmal tätig war.

  • Daniel Rehag erlebt als Fußballer auf
    Fußball : Der ASV Mettmann hat einen Lauf
  • Trainer Daniele Varveri war bedient.⇥RP-Foto: Achim
    Fußball : ASV Mettmann zeigt sich wieder von seiner schlechten Seite
  • Feyzullah Demirkol (am Ball) erzielte nach
    Fußball : ASV Mettmann macht gegen Marathon Remscheid das halbe Dutzend voll

„Der verdiente Erfolg über den Landesligisten Vohwinkel sollte unserer Mannschaft weiteres Selbstvertrauen geben“, mutmaßt Imad Omairat, Er weiß jedoch, dass sein Team beim SSV Born Sonntag, 15.15 Uhr) vor einer nicht einfach zu nehmenden Hürde steht. „Der SSV ist sehr heimstark und kann uns mit einem Sieg vom sechsten Tabellenplatz verdrängen. Entsprechend motiviert werden die Gastegeber zur Sache gehen. Wir sind also vorgewarnt“, sagt er.

Wer Trainer Daniele Varveri kennt, weiß, dass dieser sich gewissenhaft auf den Gegner vorbereitet und seine Mannschaft taktisch klug auf Born einstellen wird. Hinzu kommt, dass er personell fast keine Probleme hat. Außer dem langzeitverletzten Torhüter Semih Demirhat steht voraussichtlich nur Feyzullah Demirkol nicht zur Verfügung . „Wenn wir an die guten Vorstellungen beim 6:0-Sieg gegen den VfB Marathon Remscheid und den Pokalerfolg anknüpfen, werden wir aus Bergisch-Born etwas Zählbares mitbringen“, gibt sich der Sportliche Leiter Omairat gewohnt optimistisch.