Borussia Mönchengladbach: Ex-Spieler Timothée Kolodziejczak nach Frankreich

Leihe nach Saint-Etienne : Ex-Borusse „Kolo“ nach nur einem Jahr weg aus Mexiko

Ein Jahr nach dem Weggang aus Mönchengladbach sucht Timothée Kolodziejczak weiter sein Glück. Der nächste Versuch: Bei AS Saint-Etienne in seinem Heimatland Frankreich.

Seine Verpflichtung gehörte zu den größten Missverständnissen der vergangenen Jahre: Vergangenen Sommer wurde Timothée Kolodziejczak nach nur zwei Einsätzen für Borussia an die UANL Tigres aus dem mexikanischen Monterrey verkauft. Dort wiederum kam der 26-Jährige auch nur achtmal zum Einsatz. Am Mittwoch wurde „Kolo“ nun nach Saint-Etienne verliehen.

„Menschlich war Mexiko meine beste Erfahrung“, sagte der Verteidiger bei seiner Vorstellung. Er habe aber große Lust, wieder zu spielen. Das Leihgeschäft mit Saint-Etienne läuft eine Saison, danach besitzt der französische Rekordmeister eine Kaufoption.

„Kolo“ war im Januar 2017 für 7,5 Millionen Euro vom FC Sevilla nach Gladbach gewechselt. Für fünf Millionen ging es dann weiter nach Monterrey. Interessant: Saint-Etienne erzählt auf seiner Webseite ausführlich den Werdegang des zweimaligen Europa-League-Sieger nach - das Wort „Borussia“ taucht nicht einmal auf.

Mehr von RP ONLINE