1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen verschenkt Karten an Nachbarn der Arena

Gratis-Aktion : Bayer 04 verschenkt Karten an Nachbarn der Arena

Anwohner der BayArena erhalten vom Werksklub bis zu vier Tickets pro Haushalt, um zum Spiel gegen Hoffenheim ins Stadion zu kommen. Die Aktion hat unter dem Bayer-Kreuz Tradition.

Was den Zuschauerschnitt betrifft, ist Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen in der Bundesliga nur unteres Mittelmaß. Der Werksklub ist stets auf der Suche nach Ideen, wie die Ränge der 30.210 Zuschauer fassenden BayArena mit Leben gefüllt werden können. Eine Tradition ist das Verschenken von Tickets an Nachbarn. Für das Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen die TSG Hoffenheim erhalten Anwohner bis zu vier Tickets pro Haushalt.

In den Sozialen Medien gibt es angesichts des Werbens um Zuschauer bereits einige spöttische Kommentare. Vielerorts erntet die Gratis-Kampagne aber auch Zuspruch. „Die Nachbarschaftsaktion gibt es seit mehr als zehn Jahren und ist ein Dank an alle Anwohner, die von Sperrmaßnahmen an Spieltagen betroffen sind“, heißt es auf Nachfrage beim Werksklub.

Dass die Nachbarn in dieser Saison die TSG sehen werden, dürfte nicht von ungefähr kommen. Denn gegen vermeintlich unattraktive Gegner hat Bayer häufig Schwierigkeiten, das Stadion zu füllen. Das 1:2 zuletzt gegen Augsburg wollten nur 22.903 Zuschauer vor Ort verfolgen. Seit dem Umbau der BayArena 2009 und ohne pandemiebedingte Einschränkungen kamen nie weniger Fans zum ersten Bundesliga-Heimspiel nach Leverkusen. Hinzu kommt die sportliche Situation. Dem Pokal-Aus in Elversberg folgten zwei Pleiten zum Ligastart. Für Coach Gerardo Seoane und sein Team zählen gegen Hoffenheim daher nur drei Punkte.