1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Alfred Melters gestorben - Reaktionen aus der CDU

Reaktionen aus der CDU : „Der Tod von Alfred Melters ist ein großer Verlust für Xanten“

Die Xantener CDU trauert um ihr langjähriges Mitglied und Altbürgermeister Alfred Melters. Vertreter des Stadtverbandes würdigen seine Leistungen für Stadt, Partei und Bürger. Wir haben Reaktionen gesammelt.

Thomas Görtz, Bürgermeister der Stadt Xanten „Ich habe ihn vor Kurzem noch getroffen, er war wie immer mit dem Fahrrad unterwegs – fit und voller Tatendrang. Sein Tod macht mich betroffen, traurig und fassungslos. Wir verlieren einen wahnsinnig engagierten Menschen, sowohl während seiner aktiven politischen Zeit, aber auch noch weit danach, zum Beispiel für die Dom-Musikschule, das Krankenhaus, die Kirchengemeinde. Er war überall und im besten Sinne des Wortes ein Hansdampf in allen Gassen. Nicht nur die Stadt verliert eine herausragende Persönlichkeit, ich persönlich verliere einen alten, lebenserfahrenen politischen Freund. Ohne Alfred Melters wäre ich heute nicht da, wo ich bin. Er hat mich stets begleitet, zunächst mit Heinz Trauten zusammen, als kluger Ratgeber und manchmal auch knurriger Gesprächspartner. Er gab mir viele Ratschläge, machte mir Mut und stärkte mir den Rücken, gerade in einer schwierigen innerparteilichen Zeit, als es im Vorwahlkampf innerhalb der CDU ordentlich zur Sache ging. Da war Alfred Melters eines der alten Schlachtrösser, die für mich in die Bresche gesprungen sind. Dafür bin ich ihm ewig dankbar. Mit ihm verlieren wir einen wichtigen Menschen und politischen Kompass.“

  • „Xanten ist meine Leidenschaft“, sagte Alfred
    Alfred Melters (1930 – 2021) : Xanten verliert eine Vaterfigur
  • Xantens Bürgermeister Thomas Görtz besuchte die
    Alfred Melters zum Ehrenbürger ernannt : „Xanten ist meine Leidenschaft“
  • Auch mit 90 Jahren ist Alfred
    Alt-Bürgermeister Alfred Melters : Ein Xantener Gestalter wird 90

Jens Lieven, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes „Mit Alfred Melters verliert die Xantener CDU ein politisches Urgestein. Alfred Melters hat über viele Jahrzehnte hinweg die Xantener Politik maßgeblich geprägt – als Mitglied des Rates, als Bürgermeister, stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender zahlreicher Fördervereine. Aufgrund seiner vielfältigen Verdienste um unsere Stadt wurde ihm auf Initiative der CDU im vergangenen Jahr die Ehrenbürgerwürde verliehen. Alfred Melters war ein Politiker mit wachem Verstand und mit Herz. In der CDU war sein Rat bis zuletzt gefragt. Er verstand es, auf Menschen zuzugehen, und hat die CDU noch im letzten Wahlkampf tatkräftig unterstützt. Ein persönliches Anliegen war es ihm, den Generationenwechsel in der Xantener CDU zu begleiten. Mit Rat und Tat stand er im letzten Jahr insbesondere unseren neuen Kandidatinnen und Kandidaten zur Seite und hat so maßgeblich zu unserem Erfolg bei der Kommunalwahl beigetragen. Alfred Melters wird uns fehlen. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.“

Pankraz Gasseling, Vorsitzender der CDU-Fraktion Xanten „Sein Tod ist ein großer Verlust für Xanten. Er war bis zuletzt ein wichtiger Ratgeber.“

Heinrich Gundlach, langjähriger Wander- und Parteifreund „Alfred redete innerhalb der Fraktion nie drumherum, sondern er hatte immer sehr klare Vorstellungen.“

Rolf Trost, Vorsitzender der Senioren Union Xanten „Bereits 1963 lernten wir uns kennen. Mit Alfred Melters kam ein neuer lockerer Lehrertyp nach Xanten. Der Unterricht wurde interessanter. Dieses Talent konnte ich als Sitzungspräsident des XCV Anfang der 70er Jahre als Büttenredner gewinnen. Unübertroffen seine Vorträge und Pointen, die teilweise aus dem Stegreif und nur aus der jeweiligen Situation kamen. Politisch konnte er durch seine ausgleichende Art manches Problem lösen, im Duett mit Heinz Trauten, notfalls bei einem Gläschen nach der Ratssitzung. Irgendwelche Abweichungen von seiner gradlinigen konservativen Einstellung waren ihm zuwider, und er bezog klare Position. Traurig müssen wir uns von einem aktiven Mitglied und Freund der Senioren Union Xanten verabschieden.“

(wer)