1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball-Bezirksliga: Der TuS Xanten spielt gegen den VfL Repelen

Fußball-Bezirksliga : Ein Kreis-Derby in Xanten zum Jahresabschluss

Die Partie des TuS am Fürstenberg am Freitag gegen den VfL Repelen ist nach den Regenfällen stark gefährdet. Der SV Sonsbeck II trifft in der anderen Gruppe zeitgleich auf Schlusslicht 1. FC Bocholt II.

Die Wetterexperten sagen ab Freitagnachmittag die nächsten längeren Regenfälle in Xanten voraus. Sollte die Prognose eintreffen, ist die letzte Partie der TuS-Fußballer in diesem Bezirksliga-Jahr arg gefährdet. Zum Abschluss hält der Spielplan nochmals ein Kreis-Derby gegen den VfL Repelen unter Flutlicht bereit. Die Partie am Fürstenberg auf dem sanierungsbedürftigen Ascheplatz soll um 19.30 Uhr beginnen. „Wir wollen unbedingt spielen. Der Platzwart wird alles dafür tun, dass es klappt“, weiß Co-Trainer Levin Bardehle, der am Donnerstag die für Samstag geplante Weihnachtsfeier im Sportcenter von Paul Hahn abgesagt hat. „Das ist uns bei der aktuellen Corona-Lage viel zu riskant.“

Sollte das Duell des Tabellenvierten gegen den Zehnten stattfinden können, sind die Xantener gewarnt. „Repelen hat den GSV Moers geschlagen, wir haben gegen den GSV verloren – das sagt schon viel über die Mannschaft aus“, so Bardehle. Jan-Paul Hahn meldete sich aus privaten Gründen, Norwin Meyer verletzt ab. Derweil gab Bardehle bekannt, dass der TuS-Kader zusammenbleibt, womöglich aber zur Rückserie ein Spieler dazustößt. Das erste Testspiel bestreiten die Xantener am 22. Januar 2022 beim Landesligisten SV Sonsbeck.

  • Timo Kaschner (rechts) und Ludger Fischer
    Herren-Tischtennis : TuS Borth trauert Chancen hinterher
  • Solarpark Vinn in Moers / Betreiber:
    Energiewende am Niederrhein : Enni plant Solarparks in Alpen und Sonsbeck
  • Zwei Kinder spielen in ihrem Kinderzimmer.
    Schutz von Kindern in Sonsbeck : Nur im Notfall in Jugendamt-Obhut

Bei den Gästen sind Okan Yilmaz nach Verletzung und Izzettin Kuci nach Sperre wieder dabei. „Das sind zwei Spieler mit extremer Qualität, so dass wir qualitativ und quantitativ bessere Möglichkeiten haben und auch variabler sind“, meint VfL-Coach Nico Pehla.

In der Nachbargruppe ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass der SV Sonsbeck II am Freitag ab 19.30 Uhr gegen Schlusslicht 1. FC Bocholt II antreten kann. Beim Jahresabschluss auf heimischem Kunstrasen müssen die Rot-Weißen auf Kapitän Jonas Gerritzen verzichten, weil seine Bänderverletzung im Fußgelenk noch nicht ausgeheilt ist. Er ist der einzige Ausfall, sagt Trainer Thomas Luyven, der nicht damit rechnet, dass Verstärkung aus der „Ersten“ runterkommt: „Ein Unentschieden ist Pflicht, um Bocholt auf Distanz zu halten.“

Luyven teilte mit, dass in der Rückserie mit Leon Loosen ein Außenbahn-Spieler von Viktoria Winnekendonk dazukommt. Zudem laufen Gespräche mit einem potenziellen neuen Innenverteidiger.