Xanten: 20. Oktoberfest ist gestartet

O’zapft is! : Xanten feiert 20. Oktoberfest

Das 20. Oktoberfest in Xanten ist eröffnet. Karl Borkes benötigte drei Schläge für den Fassanstich. Wiesn-Madl 2018 ist Indra Ströter aus Geldern. Am Nachmittag spielt Brings ein Geburtstagsständchen.

Drei Schläge hat er vorausgesagt. Und genau drei Schläge hat Karl Borkes auch gebraucht, um das Fass auf dem 20. Oktoberfest in Xanten anzuschlagen. Borkes, der sich als Kämmerer normalerweise ums Geld im Kreis Wesel kümmert, war am Sonntag, Punkt 12 Uhr, der wichtigste Mann im Festzelt in Wardt.

Als Verwaltungsratsvorsitzender des Freizeitzentrums Xantens (FZX) hat er die sogenannte Jubiläums-Wiesn eröffnet. „O’zapft is“, sagte auch Moderator Sebastian Falke nach den drei Schlägen. Von den Besuchern gab es Applaus. Unterdessen spielte die Oberbayern-Band die ersten Töne. Zehn Böllerschüsse rundeten das Spektakel ab.

Doch von Anfang an: Angeführt vom Tambourcorps Wardt zog Wiesn-Wirt Wilfried Meyer mit seinem Team, Xantens Bürgermeister Thomas Görtz sowie Axel Hoppe (RVR) und Ralf Berensmeier (Kreisdirektor) als Vertreter des FZX ins Festzelt ein. Mit dabei war auch das neue Wiesn-Madl. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf Indra Ströter, 28 Jahre alt, aus Geldern. „Und zwar einstimmig“, wie Meyer später berichtete.

Ströter war eine von insgesamt sieben Kandidatinnen, die sich beim FZX für das Amt des Wiesn-Madl 2018 beworben hatten. Als Gesicht des Xantener Oktoberfestes wird sie dort die nächsten vier Wochen zu sehen sein. Und zwar gerne. „Ich würde am liebsten jeden Tag ein Dirndl tragen“, sagte Ströter im Gespräch mit unserer Redaktion. Das muss es auch gewesen sein, was die Jury an der Assistentin einer Geschäftsführung so gefallen hat. Die Frau mit den blonden Haaren lebt derzeit in Geldern, kommt aber aus Xanten und war bisher jedes Jahr auf dem Oktoberfest in Wardt. „Ein tolles Erlebnis.“

Ein tolles Erlebnis hatte auch Bianca Schmidt. Die 39-Jährige, die in einer Wohnfamilie in Emmerich lebt, hat als Vertreterin des Lebenshilfe-Rates das 20. Oktoberfest mit eröffnet: „Ich wünsche viel Spaß und gute Unterhaltung.“ Später sagte sie, dass sie sehr aufgeregt gewesen sei. Schließlich war die Eröffnung doch ihre erste Wiesn überhaupt.

Die inklusive Veranstaltung auf dem Xantener Oktoberfest gibt es übrigens schon seit drei Jahren. Moderator Sebastian Falke sagte dazu: „Hier ist Inklusion nicht nur ein Wort, hier wird sie gelebt.“ Auch Gabi Hövelmann, Assistentin des Lebenshilfe-Rates, sagte: „Unsere Bewohner freuen sich schon Wochen vorher auf die Einladung.“ Wie viele insgesamt, das konnte sie gar nicht sagen. Fest steht aber: Sie kommen aus den Kreisen Kleve und Wesel und verbringen bis zum Abend einen geselligen Nachmittag in Xanten.

Apropos Nachmittag: Als besonderes Bonbon zum 20. Oktoberfest in Xanten konnte Wiesn-Wirt Wilfried Meyer die Kölner Band Brings für ein Ständchen verpflichten.

Anlässlich des 20. Oktoberfestes in Xanten gibt es auch eine Oktoberfestzeitung. Diese finden Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Tausende feiern auf dem 21. Oktoberfest in Xanten