SV Budberg gewinnt in der Frauen-Landesliga mit 2:1

2:1-Achtungserfolg in der Frauen-Landesliga : Budberg II düpiert wieder eine Spitzen-Mannschaft

Hoffmann-Mannschaft hat Klassenerhalt so gut wie sicher.

Der SV Budberg II entpuppt sich in der Frauen-Landesliga zum Schreck der Zweitplatzierten. Vor drei Wochen hatte die Elf von Trainer Michael Hoffmann schon dem SV Rees drei Zähler abgeknöpft. Nun musste Borussia Bocholt II dran glauben. Innerhalb einer Viertelstunde fielen bei 2:1 (2:1)-Sieg alle Tore.

Dorthe Engbers brachte ihr Team nach 15 Minuten in Führung. Ein unhaltbarer Sonntagschuss über Torhüterin Lisa Montenbruck führte zum Ausgleich. Kurz darauf war Engbers nach einem Konter über die rechte Seite erneut zur Stelle (29.). Im zweiten Durchlauf beschränkte sich Budberg nicht aufs Verteidigen, sondern spielte weiter munter mit. Torchancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Drei Spieltage vor Saisonende ist der Klassenerhalt für den Zehnten mit sieben Zählern Vorsprung nun nur noch Formsache. „Trotzdem müssen wir noch aufpassen“, so Übungsleiter Hoffmann.

Einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt hat auch der SSV Lüttingen getan. Auswärts besiegten die Gäste den Vierten der Bezirksliga, Alemannia Pfalzdorf, mit 3:2 (3:0). „Den Sieg haben wir uns in der zweiten Halbzeit erkämpft“, sagte Trainer Burkhard Euwens angesichts der komfortablen Führung, die verspielt wurde. In Hälfte eins zeigte sich sein Team effektiv vorm Pfalzdorfer Gehäuse.

Innerhalb von sieben Minuten hatten Alina Remy (29.) und Franziska Riedel (33./36.) die Abwehr dreimal ausgekontert. Nach der Pause agierte der SSV dann unnötig nervös und fing sich den Anschluss (47./72.). Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung blieb’s jedoch bei den drei Punkten.

(SK)
Mehr von RP ONLINE