Hoher Besuch beim RV „Graf Haeseler“ : Springlehrgang mit dem „Kaiser“

Heinrich-Wilhelm Johannsmann gab Reitern in Sonsbeck an zwei Tagen Tipps.

Da hat Johannes Eiden, Reitlehrer beim RV „Graf Haeseler“ Sonsbeck, ins Schwarze getroffen, als er einen zweitägigen Springlehrgang organisierte. Das Angebot richtete sich an alle Altersklassen, von Jungpferdeprüfungen bis zur schweren Klasse. Lehrgangsleiter war Heinrich-Wilhelm Johannsmann, in Reiterkreisen besser bekannt als der „Kaiser“.

Ein Spitzname, der durch seinen ersten Reitlehrer geprägt worden war, der ihm erklärte, er solle „gerade“ wie ein Kaiser auf dem Pferd sitzen. Neben vielen Erfolgen in internationalen Championaten nahm Johannsmann 22 Mal an Nationenpreisen für Deutschland teil.

Nun also stand der „Kaiser“ auf der Anlage des RV „Graf Haeseler“ und beeindruckte mit einer Genauigkeit, auf die der 67-Jährige während der Ausführung der Aufgaben seinen besonderen Wert legte. Neben Ratschlägen hörte der Routinier in Sonsbeck genau zu, baute Übungsreihen sowie verschiedene Parcours auf und gab den Reitern somit eine perfekte Gelegenheit, an kleinen und großen Herausforderungen zu arbeiten.

„Alle Teilnehmer des Lehrganges nahmen viel für die tägliche Arbeit mit Ihren Pferden mit und können in eine erfolgreiche Turniersaison starten“, zog Pressewart Tim Tischner ein positives Fazit. Eiden will weitere Lehrgänge dieser Art organisieren.

(SD)