1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball-Test des SV Sonsbeck in Broekhuysen nach Verletzung abgebrochen

Fußball : Schwere Verletzung schockt SV Sonsbeck

Jamie van de Loo erleidet im Test gegen Broekhuysen einen Schien- und Wadenbeinbruch. Das Pokalspiel gegen den VfL Rheinhausen sagen die Sonsbecker ab.

Der Fußball-Landesligist SV Sonsbeck musste am Samstag einen Schockmoment verdauen. Stürmer Jamie van de Loo erlitt im Testspiel gegen den Bezirksligisten Sportfreunde Broekhuysen einen Schien- und Wadenbeinbruch und wird mindestens drei Monate fehlen. Aufgrund der anhaltenden Verletzungssorgen mussten die Rot-Weißen zudem das eigentlich für den gestrigen Sonntag angesetzte Kreispokal-Spiel beim VfL Rheinhausen absagen. Die Begegnung wird zugunsten des A-Ligisten gewertet.

Neben van de Loo beklagen die Sonsbecker schon die Langzeitausfälle von Timo Evertz, Johannes Keisers und Jannis Pütz. Desweiteren stehen derzeit Tim Weichelt, Dijar Arifi, Tim-Luca Reuters, Tobias Bolz und Sebastian Leurs auch nicht zur Verfügung. SVS-Trainer Heinrich Losing bemängelt daher auch die Ansetzung der Kreispokalspiele, die innerhalb von zwei Wochen durchgezogen werden sollen. „Da sollte sich der Verband mal Gedanken drüber machen. Mitten in der Vorbereitung, wo auch einige Spieler mal im Urlaub sind oder schwere Beine von den ganzen Einheiten haben, ist es nicht sinnvoll, zwei Pokalspiele pro Woche anzusetzen“, so Losing.

  • Jamie van de Loo erzielte die
    Fußball-Testspiel in Walbeck : Ersatzgeschwächte Sonsbecker lassen nichts anbrennen
  • Jamie van de Loo (Mitte) zeigte
    Fußball-Landesligist gewinnt knapp : SV Sonsbeck bleibt in der Erfolgsspur
  • Heinrich Losing, Coach des SVS, zog
    Fußball-Landesligist siegt erneut : SV Sonsbeck gewinnt auch das dritte Testspiel

Auch einen Tag nach der schweren Verletzung von van de Loo ist noch geschockt. „Das ist schon brutal. Nicht nur für den Jungen, sondern auch für die Mannschaft, die Woche für Woche andere Rückschläge hinnehmen muss. Aber für Jamie ist es natürlich bitter und es tut mir auch sehr leid. Er war super drauf und hatte sich richtig gut im Verein eingelebt. Jetzt müssen wir noch enger zusammen rücken.“ Aus Losings Sicht hätte es auch keinen Sinn gemacht, direkt einen Tag später mit einer Rumpftruppe im Pokalspiel anzutreten. Der Schock stecke auch noch zu tief in der Mannschaft. Auch Heiner Gesthüsen, der sportliche Leiter des SV Sonsbeck erklärte: „Wir sind alle ziemlich geschockt, das hat alle sehr mitgenommen. Wir hoffen, dass Jamie schnell wieder auf die Beine kommt. Er war gerade richtig gut drauf und sein Ausfall ist für uns eine kleine Katastrophe, weil wir neben ihm auch gerade sehr viele Verletzte zu beklagen haben. Das müssen wir erstmal sacken lassen und dann nach Lösungen suchen.“

Obwohl die Sonsbecker schon seit Beginn der Vorbereitung mit einem kleinen Kader zu kämpfen haben, konnten die vorhandenen Spieler ihren Trainer bislang überzeugen und brachten auch gegen einen ambitionierten Bezirksligisten eine sehr gute Leistung auf den Platz. Bis zur Verletzung van de Loos und dem anschließenden Spielabbruch, der nach gut einer Stunde erfolgte, dominierten die Rot-Weißen das Geschehen und führten nach frühen den beiden Toren von Max Fuchs (11.) und Luca Janßen (23.) mit 2:0.

Es spielten: Hüpen; Meier, Elspaß, Werner (46. K. Keisers), Schoofs, Scheffler, Gizinski, Maas, Janßen (55. Terfloth), Alzedaue, Fuchs (46. van de Loo).