1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Mehr als 220 Corona-Neuinfektionen im Kreis Viersen

Corona-Pandemie : Mehr als 220 Neuinfektionen im Kreis Viersen

Das Kreisgesundheitsamt hat am Mittwoch 221 Neuinfektionen mit dem coronavirus registriert, das sind 40 mehr als am Vortag. 22 Infektionen wurden in Kitas und Schulen festgestellt, darunter vier allein im evangelischen Kindergarten Zwergenland in Nettetal.

In zwei Pflegeheimen gab es acht Neuinfektionen: zwei im DRK-Marienheim in Nettetal-Hinsbeck, sechs im Seniorenhaus St. Tönis.

Der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen sank von 532,6 auf 503,1. Aktuell gelten 2062 Einwohner als infiziert, das sind 30 weniger als am Dienstag. In Quarantäne befinden sich 385 Kontaktpersonen (+173).

 In den Krankenhäusern im Kreis Viersen werden 13 Covid-Patienten stationär behandelt (+1), davon ein Patient auf der Intensivstation. Er muss invasiv beatmet werden.

So haben sich die Corona-Fallzahlen in den einzelnen Städten und Gemeinden im Kreis Viersen entwickelt: Viersen 495 (-70), Nettetal 244 (+/-0), Brüggen 115 (-6), Schwalmtal 59 (-10), Niederkrüchten 102 (+24), Kempen 320 (+56), Willich 356 (-14), Tönisvorst 261 (-32) und Grefrath 110 (+22).

(mrö)