1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neusser HV vor Heimspiel gegen HSG Siebengebirge

Handball-Regionalliga : Neusser HV im Nachholspiel Favorit

Der Handball-Regionalligist aus der Quirinusstadt empfängt am Dienstagabend die HSG Siebengebirge. Die Gäste haben bislang erst einen Sieg verbuchen können.

Für den Handball-Regionalligisten Neusser HV kann vor dem Nachholspiel am Dienstag (20.30 Uhr) daheim gegen die HSG Siebengebirge der Blick nur noch vorne gerichtet sein. Um dem Saisonziel näher zu kommen, möglichst schnell mit dem Kampf um den Klassenerhalt nichts mehr zu tun zu haben, ist ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten, der bis dato lediglich einen Sieg verbuchen konnte, schon fast Pflicht.

„Siebengebirge ist deutlich stärker einzuschätzen, als es der momentane Tabellenplatz aussagt“, glaubt der Neusser Trainer Gilbert Lansen. „Wir haben die HSG mehrfach auf Videoaufzeichnungen beobachten können und konnten uns von den Qualitäten überzeugen. Allerdings lässt sich die Mannschaft auch schnell zu Fehlern provozieren. Es muss unser Ziel sein, genau an diesen Punkten anzusetzen.“

Dabei müssen die jungen Wilden aus Neuss allerdings auf ihren Trainer verzichten, den ein grippaler Infekt erwischt hat. Somit ist er eine Woche krankgeschrieben. „Es ist natürlich sehr schade, dass ich gerade gegen eine Mannschaft, gegen die wir uns durchaus etwas ausrechnen, nicht dabei sein kann. Es ist auch noch fraglich, ob ich am Samstag in Langenfeld wieder an der Seitenlinie bin.“ Übernehmen wird Co-Trainer Julian Fanenbruck, der parallel auch für die männliche A-Jugend verantwortlich ist. „Mit Julian bin ich im steten Austausch, und wir haben auch bereits einen Matchplan aufgestellt“, so Lansen.

  • Pascal Noll erzielt Sekunden vor Schluss
    Corona-Fall beim Gegner Gensungen : HSG-Chef Krivec zieht den Hut vor dem Team
  • Trainerin Grit Schneider (r.) herzt ihre
    Basketball, 2. Frauen-Bundesliga : BBZ deklassiert Neuss und behauptet Tabellenführung
  • Spielte stark auf: René Holz.
    Tischtennis : Die TG Neuss hat in der Regionalliga einen Lauf

Da der NHV am vorigen Wochenende spielfrei hatte, ergab sich die Gelegenheit, dass die Spieler ihre kleineren Verletzungen auskurieren konnten. Allerdings wird die Außenzange der Neusser nicht zur Verfügung stehen. Linksaußen Sebastian Barentzen zog sich vor zwei Spieltagen eine Bänderdehnung zu und wird ebenso ausfallen wie Rechtsaußen Toni Petrovic, der  im jüngsten Spiel einen Muskelfaserriss erlitt. „Bleibt noch abzuwarten, wer von den angeschlagenen Spielern dabei sein wird“, meint Lansen. „Ich bin aber sicher, dass wir eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen können, die für unseren vierten Sieg sorgt.“