1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

U13 der Crash Eagles Kaarst holt NRW-Titel im Skaterhockey.

Skaterhockey : Eagles sind die Besten im Westen

Bärenstarker Kaarster U13-Nachwuchs bringt mit 8:2-Erfolg über die Duisburg Ducks den NRW-Titel im Skaterhockey unter Dach und Fach.

(sit) Den mit dem 5:3-Erfolg in Duisburg erspielten „Elfmeter“ haben die Schüler (U13) des Skaterhockey-Bundesligisten Crash Eagles Kaarst genutzt. Der 8:2-Sieg im Rückspiel vor heimischem Publikum bescherte ihnen den NRW-Titel. Die Adler überrannten die Ducks dabei förmlich, lagen durch Tore von Max Burkhardt und Richard Hergenröder schon nach vier Minuten mit 2:0 vorne. So ging es auch in die erste Pause. Im zweiten Abschnitt krönte Burkhardt eine gelungene Vorarbeit von Matti Baumgarten mit dem 3:0. Auch die Enten waren nicht untätig, hatten guten Möglichkeiten, scheiterten jedoch immer wieder am famosen Kai Osburg im Tor der Kaarster.

Das letzte Drittel musste also die Entscheidung bringen – und Kaarst blieb dran: Ben Schlösser traf zum 4:0. Nach dem 1:4-Anschlusstor durch einen von Anton Ponomarev verwandelten Penalty schöpften die Gäste aus Duisburg  noch mal Hoffnung, aber die erstickte Matti Baumgarten mit seinem Treffer zum 5:1 schon im Keim. Damit war der Drops gelutscht, die weiteren Tore von Max Burkhardt und Matti Baumgarten, der zweimal traf, sowie die „Bude“ von Maurice Runte für die Ducks waren nicht mehr wirklich wichtig. Die Kontrahenten sehen sich schon am Wochenende wieder. Dann findet in Rostock die Deutsche Meisterschaft der U13 statt. Spitze ist in Nordrhein-Westfalen auch die U16 der Adler. Nach dem 15:6-Sieg in Velbert ist der Titel zum Greifen nah.

  • Die Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg.
    3. Liga : MSV Duisburg verliert hochklassiges Spiel in München
  • Barbara Brand.
    Im Rhein-Kreis : Barbara Brand bleibt Vorsitzende der Frauen Union
  • Die steigenden Rohstoff-Preise an der Börse
    Versorger in Kaarst : Stadtwerke beenden „Aufnahme-Stopp“

Das Kaarster Siegerteam (U13): Ben Schlösser, Ben Thormählen, Kai Osburg, Ken Neumann-Rystow, Manuel Grune, Marlon Ansari, Matti Baumgarten, Max Burkhardt, Moritz Wannagat, Nerea Stellet, Neven Barackov, Oskar Baumeister, Richard Hergenröder, Tim Brauksiepe, Timo Püll und Vincent Powilleit. Trainer: Jonas Heupel und Co-Trainer Tom Küppers.