1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Nachwuchs des VfR Büttgen gut in Radsaison gestartet

Radsport : Nachwuchs des VfR Büttgen gut in Radsaison gestartet

Nach langer Winterpause stand am Wochenende das erste Straßenrennen der neuen Radsportsaison auf dem Programm, der Frühjahrspreis in Herford. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als das Rennen bei strömendem Regen stattfand, waren die äußeren Bedingungen bei trockenem Wetter und gelegentlichem Sonnenschein fast ideal.

Allerdings fegte ein böiger, kalter Wind über die Strecke, der den Fahrern immer wieder entgegen blies und das Rennen auf der welligen Strecke zusätzlich schwer machte.

Der VfR Büttgen war mit sechs Fahrern nach Herford angereist, und die zeigten eine gute Frühform. So belegte Kilian Schmitz im gemeinsamen Rennen der Klassen U11 und U13 den siebten Platz, er  wurde damit Sieger der U11. In der U15 waren drei Fahrer des VfR Büttgen am Start. Ayke Topcu erreichte in dieser Rennklasse den 22. Platz, Moritz Mauss wurde Zwölfter und Julius Klein sicherte sich in einem packenden Sprint den dritten Platz.

Jakob Lawrenz, im Vorjahr noch U15-Fahrer, verpasste im ersten Straßenrennen in seiner neuen Rennklasse U17 eine Top-10-Platzierung im Sprint einer Verfolgergruppe um wenige Zentimeter und wurde Elfter, war aber damit der beste Fahrer des jüngeren U17-Jahrgangs. In der weiblichen Jugend U19 erreichte Martha Wiemers den zweiten Platz und damit die beste Platzierung des erfolgreichen Wochenendes. Das nächste Rennen wird für den Nachwuchs des VfR Büttgen am 21. März in Aachen sein, wo die Fahrer die Ergebnisse dieses Wochenendes bestätigen wollen.