Jugendfußball : Koziatek glückt Heimsieg bei Debüt

Jugendfußball: Kapellens B-Junioren befinden sich weiterhin in einer tiefen Krise.

Der Trend bei den Junioren des SC Kapellen setzt sich in der Niederrheinliga wohl oder übel fort. Die A-Junioren sind weiterhin im Aufschwung, die U17 erreicht den nächsten Tiefpunkt.

Auch unter dem neuen Coach Artur Koziatek läuft es bei der A-Jugend des SCK. Beim Koziatek-Debüt gegen ETB SW Essen hat Kapellen den ersten Heimsieg der Saison eingefahren. Alen Muratovic schoss die Erftkicker in der 29. Minute in Führung. Simon Sasse (52.) legte kurz nach der Pause das 2:0 nach. Erst in der 90. Minute gelang den Gästen der Anschlusstreffer. „Das war ein schweres Spiel. Essen hat uns alles abverlangt“, berichtet Koziatek und sagt: „Wir wollten aus einer kompakten Defensive Akzente nach vorne setzen - das ist uns ganz gut gelungen.“ Damit baut Kapellen den Abstand auf die Abstiegsplätze auf fünf Punkte aus. In seiner ersten Woche als Jugendtrainer hat Koziatek viele Eindrücke sammeln können. „Die Jungs sind sehr motiviert, hören immer gut zu und sind sehr interessiert daran, sich zu verbessern“, erzählt Koziatek. Verbessern will er vor allem die Konter. „Das müssen wir viel besser ausspielen. So hätten wir heute früher die Entscheidung erzwungen.“ Weitere Dinge die auf Koziateks Zettel stehen sind: Kompakte Defensive und schneller verschieben. „So können wir in einigen Situationen noch einiges verhindern“, sagt der neue Übungsleiter.

Von frischem Aufwind ist bei der U17 nichts zu spüren: Die B-Jugend des SC Kapellen befindet sich vielmehr weiter in einer tiefen Krise. Auch im achten Spiel blieben die Jungs von Trainer Stefan Schulz wieder einmal sieglos. Beim Heimspiel gegen Hilden kassierte der SCK schon nach 14 Minuten den ersten Gegentreffer. Die Gäste legten in der 57. Minute nach und erhöhten nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (67.) wieder auf 3:1 (75.). Die Ernüchterung bei Jugendleiter Daniel Schmitz war wieder einmal riesig. „Wir haben 20 Minuten guten Fußball gezeigt, die restliche Zeit vom Spiel waren wir schwach. Mit so einer Leistung haben wir keine Chance, am Ende auf einem Qualifikationsplatz zu stehen.“

Mehr von RP ONLINE