Freizeit : Allwetterbad: Erste Tickets ab Sonntag

Schwimmer bekommen bestimmte Zeitfenster – wie auch im Angerbad. Am Montag geht es ab 6.45 Uhr los.

Die intensiven  Vorbereitungen gehen in die Endphase. Und darauf haben Schwimmer in Lintorf seit Wochen gewartet: Am Montag, 29. Juni, öffnen die Stadtwerke ihr Allwetterbad wieder für den Badebetrieb.

Eine Wiedereröffnung der angeschlossenen Saunaanlage ist bis Mitte Juli geplant (die RP berichtete bereits). „Wir freuen uns, dass wir nach dem Freibad Angerbad nun auch das Allwetterbad wieder öffnen können. Die Erfahrungen aus dem Freibad zeigen, dass die getroffenen Maßnahmen gut greifen“, erläutert Marcus Haider, Bäderchef bei den Stadtwerken.

Für das Allwetterbad in Lintorf haben die Stadtwerke Ratingen ebenfalls ein auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmtes, umfassendes Konzept erarbeitet, das die Öffnung unter Pandemiebedingungen regelt. Dieses beinhaltet Hygiene- und Abstandregeln sowie Zugangs- und Besucherregelungen.

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Konzeptes ist – wie im Freibad Angerbad auch – das Ticketsystem und die Öffnung des Bades in Zeitfenstern. Wer ins Bad möchte, muss sich vorher im Online-Shop der Ratinger Bäder ein E-Ticket sichern.

Der Verkauf der E-Tickets für das Allwetterbad beginnt am Sonntag, 28. Juni. Bis zuletzt hat man am Ticket-System gearbeitet. Nun ist man froh, dass man den Sonntag als ersten Buchungstag anbieten kann.

„Das kurzfristig zum Freibadstart umgesetzte neue E-Ticket-System wird gut angenommen, und die Buchung über den Online-Shop ist inzwischen bei vielen Stammgästen in Fleisch und Blut übergegangen. Für Jahreskarteninhaber, die sich vermehrt täglich ihr Ticket für den kommenden Besuch sichern, gehört der Besuch im Online-Shop nun fast schon zum vorabendlichen Ritual“, sagt Haider, der um die Treue der Stammgäste weiß, die bereits seit dem 3. Juni täglich ins Angerbad strömen.

„Auf Wunsch unserer Kunden haben wir in den vergangenen Tagen den Online-Shop um die Zahlungsmöglichkeit PayPal erweitert“, ergänzt Marc Bunse, Geschäftsführer der Stadtwerke.

„Und auch bei den Preisen wird sich etwas ändern. Mit Blick auf das Konjunkturpaket der Bundesregierung wird ab dem 1. Juli 2020 die Mehrwertsteuer bis Ende 2020 von 19 Prozent auf 16 Prozent beziehungsweise von 7 Prozent auf 5 Prozent herabgesetzt. Für uns ist es selbstverständlich, die steuerlichen Vorteile in Form von günstigeren Preisen an unsere Kunden weiterzugeben. Damit kommt die Senkung der Mehrwertsteuer direkt den Besuchern der Ratinger Bäder zugute“, erläutert Bunse.

Das Allwetterbad wird analog zum Freibad zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag bis Freitag, 1.     Zeitfenster 6.45 bis 9 Uhr, 2.     Zeitfenster 10 bis 15 Uhr,  3.     Zeitfenster 16 bis  19 Uhr; Wochenende (Samstag, Sonntag) und Feiertage, 1.     Zeitfenster 8 bis 13 Uhr,  2.   Zeitfenster 14 bis 19 Uhr. Die zeitlichen Unterbrechungen von einer Stunde werden intensiv genutzt:  Gäste des jeweils beendeten Zeitfensters können das Bad verlassen, und es gibt dann eine Zwischenreinigung und eine Desinfektion. Mit Wiedereröffnung des Schwimmbadbetriebes in Lintorf nimmt dort auch die Gastronomie wieder ihren Betrieb auf.

Die Stadtwerke bitten alle Badegäste, sich vor ihrem Besuch in den Ratinger Bädern ausführlich über die dort geltenden Verhaltensregeln zu informieren. Die wichtigsten Hinweise zum Aufenthalt im Allwetterbad Lintorf sind unter www.ratinger-baeder.de zu finden.