1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

TuS 08 Lintorf nimmt an "Moderne Sportstätte 2022" teil

Aus den Vereinen : TuS 08 erhält 136.000 Euro aus dem Förderprogramm

Aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen erhält der TuS 08 Lintorf 136.000 Euro für die Modernisierung des Gebäudes, der Boule-Plätze und der Bogensportanlage. Das sind knapp 70 Prozent der Gesamtsumme von 196.000 Euro.

Nach der Empfehlung durch den Stadtsportverband (SSV) Ratingen und mit Begleitung der Stadtverwaltung hat der TuS 08 Lintorf im November 2019 Mittel aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen beantragt. Nun wurde dieser Antrag bewilligt: Der TuS 08 erhält 136.000 Euro für die bauliche, energetische und barrierefreie Modernisierung seines Bestandsgebäudes, der beiden Boule-Plätze und der Bogensportanlage „LW 4“ auf seinem Gelände am Lintorfer Weg 4. Die Gesamtkosten dafür betragen 196.000 Euro, der Klub kann also 69 Prozent davon über das Förderprogramm finanzieren. „Der verbleibende Eigenanteil in Höhe von gut 60.000 Euro wird durch bürgerschaftliches Engagement der Mitglieder und liquide Mittel des TuS 08 Lintorf erbracht“, sagt Detlev Czoske.

Der TuS-Vorstandsvorsitzende erläutert: „Im weiteren Verfahren wird der TuS 08 Lintorf nun über das Förderportal des Landessportbundes NRW einen entsprechenden Zuwendungsantrag ausfüllen und unterzeichnet an die NRW-Bank senden.“ Die Vorstandsmitglieder Alexander Kraus und Udo Middendorf ergänzen: „Der formelle Zuwendungsbescheid ergeht dann hoffentlich zeitnah durch die NRW-Bank.“

Das dürfte indes nur noch Formsache sein, wenn man die Reaktionen auf die aktuelle Situation betrachtet. „Ich freue mich sehr, dass der Turn- und Sportverein Lintorf nun weiterhin die Möglichkeit hat, eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätte anzubieten und durch das Förderprogramm ein immenser Beitrag an den Gesamtkosten abgedeckt werden kann“, sagt etwa die CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann. Und Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, fügt mit Blick auf alle beteiligten Klubs an: „Ich freue mich sehr, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in NRW zu leisten. Dies ist uns mit dem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“