1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Comedy in Honsberg - das klappt bestens

Radevormwald : Comedy in Honsberg - das klappt bestens

Eine mondäne Gestalt, das nette Fräulein Cäsar von nebenan. Im sexy Qutfit, bei dem das Handtäschchen mindestens ebenso viele Punkte aufweist, wie das hautenge Kostüm, stolziert die Musikpädagogin über die Bühnenbretter. "Ich sammle Punkte" erwähnt das Fräulein ganz nebenbei, der erste kräftige Lacher ist ihr sicher. Christel Cäsar, alias Alexandra Gauger, zieht das Publikum im Dorfhaus Honsberg auf ihre strenge Seite. "Als Erstes werden wir Lockerungsübungen gemacht", kündigt sie an. Brav erheben sich alle Zuschauer und kreisen die Hüften.

"Wir haben heute mit dem Comedy-Programm eine Premiere. Wir wollen mal testen, ob das angenommen wird", sagt Hans-Egon Reichardt, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft. Er hat den Abend mit Jens Matthey organisiert. Der ist Mitarbeiter beim ZDF in Mainz und führt heiter durchs Programm.

Zuschauer amüsieren sich köstlich

Die Premiere schafft ihre Prüfung mit Bravour. Zuschauer jeden Alters sind in großer Zahl gekommen und amüsieren sich köstlich. Alexandra Gauger, bekannt durch Fernsehauftritte in Comedy-und Kabarettshows, singt als Fräulein inbrünstig Arien aus "Carmen". Die Gesten sind albern, passen aber perfekt zu Text und Musik. "Hab ich überhabt mein Bügeleisen abgestellt?". Die Frage trifft vermutlich jeden. Unsicherheit macht sich breit, auch Schmunzeln. "Wer kennt dieses Gefühl jetzt?" erkundigt sich die Kabarettistin mit Schadenfreude. Etwas Unbehagen, vermutlich bewusst herbeigeführt, verbreitet auch ein Finanzbeamter, der im Dorfhaus rein zufällt vorbeischaut. "Wenn die Konten Trauer tragen" ist Herr Heuser vom Finanzamt auch nicht weit.

  • Moers, Schloss Vorplatz
    Humor in Moers : Comedy-Arts kehrt in den Schlosshof zurück
  • Der Moment als Doc Esser und
    Comedy im Freizeitpark : Wo Publikum wieder gemeinsam genießt
  • Thomas Hermanns (l.) ist mit dem
    Quatsch Comedy Club zieht nach Mönchengladbach : „Die Comedians sind heiß wie Frittenfett“

"Wir haben im Finanzamt Nachwuchssorgen. Wer hat Interesse, bei uns anzufangen?". Oberamtsrat Heuser, verkörpert von Gernot Voltz, rührt die Werbetrommel. Er bietet einem anwesenden Ingenieur der Wasserwirtschaft einen Posten als Quereinsteiger an. Auf die Frage, welche Voraussetzungen ein Finanzbeamter mitbringen muss, ruft eine Besucherin spontan "Müdigkeit". Das sitzt. Das Publikum biegt sich vor Lachen, während sich Heuser mit strenger Miene nach der Steuernummer der Dame erkundigt.

Schwarzkonten, Schwarzarbeit und andere finstere Gesetzesabweichungen sind weitere Thema. Der Kabarettist aus der Serie "Stratmann" zeigt sich als typischer Beamter. Selbst seinem Kollegen mit Ohrläppchen-Piercing brummt er unverblümt "Hundesteuer" auf. Die Stimmung ist grandios.

(sig)