1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: GGS Blumenstraße - Stadt will Wohnbebauung

Radevormwald : GGS Blumenstraße - Stadt will Wohnbebauung

Was passiert mit dem Schulgebäude an der Blumenstraße, wenn die Grundschule 2013 geschlossen wird? Mit dieser Frage hat sich die Stadtverwaltung beschäftigt. Fazit: Sie schlägt vor, die Fläche für Wohnbebauung zu nutzen.

Das teilte Bürgermeister Dr. Josef Korsten dem Hauptausschuss mit. "Die Lage ist hervorragend, trotz Citylage attraktiv und ruhig", sagte er. Er denke, dass es für das Gelände eine große Nachfrage gebe. Und natürlich spekuliere die Stadt auch auf gute Einnahmen, da Baugrundstücke in dieser Lage einiges an Geld bringen.

Aber Korsten drückt auch auf die Zeitbremse. "Wir können uns Zeit lassen. Bis Mitte 2013 wird das Gebäude als Schule genutzt, erst dann können wir loslegen", sagte er.

Was mit der Schulturnhalle passiert, werde derzeit in Gesprächen mit dem Stadtsportverband besprochen. Korsten würde gerne auch diese Fläche für Wohnbebauung nutzen. "Wir müssen schauen, ob die Sportler ausweichen können", sagte Korsten. Er sei aber sehr optimistisch, dass das gelinge.

Korsten denkt auch darüber nach, der Kommunalaufsicht vorzuschlagen, dass Gummersbach einen zusätzlichen Sportplatz genehmigen könnte (Antrag ist gestellt, Prüfung läuft), wenn die Stadt im Gegenzug dafür die Halle schließt.

(RP)